Shopping-Luft

Die Kunst, souverän mit Luft umzugehen, versteht TROX wie kaum ein anderes Unternehmen. Seit Gründung im Jahr 1951 entwickelt und produziert TROX qualitativ hochwertige Komponenten, Geräte und Systeme rund um die Klimatisierung von Räumen sowie für den Brand- und Rauchschutz. Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit machen TROX seit Jahren zum weltweit anerkannten Technologieführer auf dem Gebiet effizienter Klima- und Lüftungssysteme.

RLT-Subsystem als optimale MSR-Lösung.

Ladengeschäfte verbrauchen in der Regel sehr viel Energie – nicht zuletzt aufgrund hoher Besucherfrequenzen, zahlreicher Lichtquellen und Stromverbraucher sowie einer erhöhten Feinstaubbelastung in Innenstadtlagen. Eine raumlufttechnische Anlage muss deshalb in der Lage sein, sich auf die ständig schwankenden Umgebungsbedingungen einzustellen und dabei einen energieeffizienten Betrieb zu gewährleisten. Umso wichtiger ist das perfekte Zusammenspiel der raumlufttechnischen Komponenten, die automatisch kontinuierlich die Zustände erfassen und ständig miteinander kommunizieren, um auf die jeweiligen Situationen entsprechend reagieren zu können.

Um Schnittstellenprobleme in der Gebäudeautomation zu vermeiden, hat TROX ausgereifte Lösungen für das Luftmanagement mit einem „Subsystem Raumlufttechnik“ entwickelt. Damit werden den Kunden maßgeschneiderte, perfekt aufeinander abgestimmte Komplettlösungen geboten – gerade im Bereich des Regelkonzepts. 

Broschüre

Klimakomplettlösungen aus einer Hand

Neben einem ausgereiften Luft-Management-Konzept bietet Ihnen TROX raumlufttechnische Komplettlösungen aus einer Hand über den gesamten Weg der Luft: vom RLT-Gerät und Ventilatoren über Volumenstromregler bis hin zu einem einzigartigen Spektrum strömungsoptimierter Luftdurchlässe und Filter, einschließlich nach europäischen Normen geprüfter Brandschutz- und Entrauchungseinrichtungen. Die Vorteile für Planer und Anlagenbauer liegen klar auf der Hand: weniger Schnittstellen und damit weniger Abstimmungs- und Arbeitsaufwand.

Vernetzte Sicherheit.

Wenn er ein Gebäude betritt, muss jeder Mensch darauf vertrauen können, dass es nicht zur Gefahr für ihn wird. Er muss sich darauf verlassen können, dass alle brandschutztechnischen Maßnahmen dazu führen, dass er im Notfall das Gebäude sicher verlassen kann. Entscheidend dabei ist, dass alle sicherheitsrelevanten Gewerke perfekt zusammenspielen. Mit TROXNETCOM wird sichergestellt, dass alle brandschutz- und entrauchungstechnischen Komponenten perfekt untereinander kommunizieren und zuverlässig arbeiten.


Shopping-Klima 

Gerber, Stuttgart, Germany (2)

Anwendungsorientierte raumlufttechnische Shoplösungen.

Wir zeigen Ihnen in dieser anwendungsorientierten Broschüre maßgeschneiderte Lösungen im Shopping-Bereich, von der raumlufttechnischen Ausstattung eines kleinen Ladengeschäfts bis hin zur Ausrüstung großer Verkaufsbereiche einer Shopping-Mall. 

Die Anforderungen an die Raumlufttechnik sind vielschichtig:

  •  Herstellen perfekter klimatischer Bedingungen für Kunden und Verkäufer.
  • Bedarfsgeführte Regelung für einen energieeffizienten Betrieb und für eine individuelle Regelbarkeit, um eine hohe thermische Behaglichkeit zu schaffen.
  • Komfortable Lufteinbringung, möglichst turbulenz- und geräuscharm im Aufenthaltsbereich.
  • Abscheidung von Feinstaub, Pollen und anderen Luftverschmutzungen aus der Außenluft.
  • Effizienter Anlagenbetrieb in allen Betriebszuständen dank einheitlicher sicherer Steuerungssysteme mit intelligent vernetzten Komponenten.
  • Hohe Sicherheitsstandards im Falle eines Brandes. 


Konsumklima. Erfolgsfaktor Raumluftqualität  

Der hohe Stellenwert guter Raumluftqualität für die Beurteilung eines Einkaufszentrums zeigt eine Studie, die die EU im Rahmen des Projekts CommOn Energy beauftragte.

Kunden und Personal im Mittelpunkt.

In der Klima- und Lüftungstechnik steht der Mensch mit seinen Ansprüchen und Bedürfnissen im Mittelpunkt. Das sind zu einem die Kunden und zum anderen das Personal eines Einkaufszentrums. Deshalb sind wir bei TROX bestrebt, ganzheitliche Lösungen für Shoppingcenter zu erarbeiten, um ein Maximum an Wohlbefinden für alle Beteiligten zu erzeugen.

Kunden zum Verweilen anregen.

Eine hohe Raumluftqualität hat zweifellos einen hohen Einfluss auf die Kundenverweildauer und regt zu vermehrtem Konsum an, wie Untersuchungen zeigen. Die raumlufttechnische Anlage hat deshalb dafür Sorge zu tragen sowie einen hohen thermischen Komfort (behagliche Lufttemperatur und Luftfeuchte) bereitzustellen. Strömungsoptimierte Durchlässe sorgen dabei für eine zugfreie und geräuscharme Frischluftzufuhr, Luft-Wasser-Systeme für eine effiziente Abfuhr der hohen Wärmelasten in Kaufhäusern.

Hohe Zufriedenheit beim Verkaufspersonal schaffen.

In einem behaglichen Umfeld wird produktiver gearbeitet. Auch das haben internationale Studien zutage gebracht. Es liegen zwar keine spezifischen Erkenntnisse zu Einkaufszentren vor, aber für Bürogebäude wurde nachgewiesen, dass die Raumluftqualität einen unschätzbaren Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit und -produktivität hat. Zudem werden durch saubere gefilterte Luft Krankheiten vermieden und dadurch Fehlzeiten merklich reduziert. Die Abscheidung von Pollen und Keimen hat weniger Allergien und Infektionen zur Folge. Das Zurückhalten von Feinstäuben verhindert längerfristige gesundheitliche Beeinträchtigungen. Deshalb sind gerade in Shoppingcentern effektiv arbeitende Filtersysteme ein ganz entscheidender Aspekt für die Menschen, die sich dort aufhalten.


Feinstaubbelastung in den Innenstädten 

Gerber, Stuttgart, Deutschland

Einkaufszentren befinden sich meist in Innenstadtlagen, die wegen des hohen Verkehrsaufkommens eine hohe Feinstaubbelastung mit sich bringen.

Die Luftverschmutzung stellt hohe Anforderungen an die Filtertechnik.

Nirgendwo werden höhere Feinstaubwerte gemessen als in den Innenstädten, z. B. im Stuttgarter Talkessel. Das liegt an der Topografie der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Abgeschirmt durch die Höhenzüge Schwarzwald, Schwäbische Alb, Schurwald sowie den Schwäbisch-Fränkischen Wald, herrschen im Stuttgarter Talkessel verhältnismäßig geringe Windgeschwindigkeiten. So weht der Wind nicht wie in anderen Städten den Staub einfach weg. An jährlich bis zu 89 Tagen werden deshalb Feinstaubwerte von mehr als 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Ab 35 Tagen wird geltendes EU-Recht gebrochen.

Deshalb müssen TROX Filtersysteme in Einkaufsstätten wie dem Gerber in Stuttgart besonders effektiv ihre Arbeit verrichten, um die gefährlichen Feinstäube von den Nutzern fernzuhalten. Aus diesem Grund richten sich künftig auch die Normen auf das Thema Feinstaub aus. Während in der Vergangenheit die Filterklassifizierung gemäß EN 779 lediglich bei nur einer Partikelgröße von 0,4 µm erfolgte, wird die Filterleistung nun bei drei verschiedenen Partikelgrößen von 0,3 bis 10 µm hinsichtlich ihres Rückhaltevermögens gemessen. Ein wichtiger Beitrag zur Beurteilung der Vermeidung von Feinstaubbelastung.

TROX hat entsprechende effektive und effizient arbeitende Filtersysteme entwickelt, die der hohen Feinstaubbelastung in den Innenstädten Herr werden.


Safety first 

Wo täglich zigtausende Menschen durch Einkaufspassagen flanieren, ist ein zuverlässiges vorbeugendes Brand- und Rauchschutzkonzept von essenzieller Bedeutung. Als oberstes Schutzziel im Falle eines Brandes gilt es, Leben zu retten und Gefahr von Mensch und Gut abzuwenden. Brand- und Rauchschutzklappen schotten im Brandfall die Luftleitungen ab, sodass eine Brandübertragung in angrenzende Abschnitte verhindert wird und der Brand auf einen Teil des Gebäudes eingegrenzt wird.

Rauchdruckanlagen schaffen rauchfreie Fluchtwege im Treppenhaus, indem sie einen Überdruck erzeugen. Maschinelle Entrauchungsanlagen erzeugen eine Schichtung der Luftmassen. Es muss kontrolliert Luft nachströmen, um rauchfreie Schichten sicherzustellen. Spezielle Ventilatoren leiten die lebensgefährlichen toxischen Gase über Entrauchungsklappen kontrolliert aus dem Gebäude ab und sorgen dafür, dass Luft zur Entrauchung der Brandabschnitte nachströmt.

Rauchfreie Schichten in Versammlungs- und Verkaufsstätten unentbehrlich.

Da Verkaufsstätten in der Regel von ortsunkundigen Personen genutzt werden, ist die Rauchfreihaltung durch eine entsprechende maschinelle Entrauchungsanlage unverzichtbar. Zudem schotten Brandschutzklappen nicht betroffene Bereiche gegen Brandübertragung ab. Gerade in Shoppingcentern ändert sich ständig die Einrichtung und auch das Mobiliar. Zudem ist nicht absehbar, ob die Besucher behinderte oder mobil eingeschränkte, alte oder junge Menschen sind.

Vernetztes System für mehr Sicherheit.

TROX Lüftungskomponenten sowie Brandschutz- und Entrauchungssysteme sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass sie im Risikofall optimal zusammenarbeiten und eine bestmögliche Wirkung erzielen. Zur Vernetzung von Brandschutz- und Entrauchungsklappen kann das Brandschutzsystem TROXNETCOM bis hin zu Safety Integrity Level 2 (SIL2) verwendet werden.

Die Schutzziele im Brandverlauf.


Das Gebot der Stunde: Energieeffizienz 

MyZeil, Frankfurt, Germany

Shoppingcenter gehören zu den verschwenderischen Endenergieverbrauchern. Ihr Energieverbrauch, der sich aus Strom, Wärme und Kälte zusammensetzt, nimmt mittlerweile einen Großteil der Betriebskosten ein. Der hohe Energiebedarf resultiert vor allem aus den hohen Kühllasten (bis zu 200 W/m2) herkömmlicher Beleuchtungssysteme, die durch raumlufttechnische Anlagen abgeführt werden müssen. Aufgrund der hohen Energiedichte und der wachsenden Zahl von Shoppingcentern ist es zwingend, für diesen Gebäudetyp nachhaltige Energiekonzepte für raumlufttechnische Anlagen zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit dem E.ON Energy Research Center (E.ON ERC) der RWTH Aachen University in Kooperation mit dem IEK der Leibniz Universität Hannover hat sich TROX diesem wichtigen Thema gewidmet.

Der Luftbedarf einer Verkaufstätte ergibt sich häufig aus den Kühllasten und nicht aus dem hygienisch erforderlichen Außenluftvolumenstrom. Deshalb wurden Luftqualitätsuntersuchungen spezifischer Warengruppen, die die Raumluft durch olfaktorische Emissionen beeinflussen, wie zum Beispiel Schuhe, Bücher oder Kleidung, mit Hilfe von Probanden anhand einer Referenzskala (Acetonanteil in der Luft) durchgeführt. So wurde festgestellt, dass die Luftwechselraten um bis zu 50 % reduziert werden können, ohne die Luftqualität und den Komfort in Shoppingcentern zu beeinträchtigen. Die Abfuhr der Wärmelast erfolgt dann beispielsweise über energieeffiziente Luft-Wasser-Systeme.

Bedarfsgeführte Regelung der Luftvolumenströme.

Die Personendichte in Ladenlokalen schwankt ständig. Deshalb ist eine Bedarfssteuerung des Lüftungssystems notwendig, damit es energiesparend arbeitet. Bei geringer Personenbelegung, indiziert z. B. durch VOC-Sensoren, kann ein größerer Anteil Abluft als Umluft in das Lüftungssystem zurückgeführt werden. Mit zunehmender Belegung wird der Anteil der zurückgeführten Abluft gesenkt und der Anteil frischer Außenluft erhöht. Beim Heizen in der Nacht werden die Räume zu 100 % mit Umluft belüftet.

Darüber hinaus steckt in strömungsoptimierten Luftdurchlässen, energieeffizient arbeitenden Luft-Wasser-Systemen für eine Abfuhr der hohen Wärmelasten und in Wärmerückgewinnungssystemen, die die Energie der Abluft nutzen, weiteres Energieeinsparpotenzial.

Enegieeffiziente Ventilatoren.

Ventilatoren transportieren die Luft von einem Ort zum anderen. Sie verbrauchen dabei Energie. Deshalb müssen sie, wie alle anderen energiebetriebenen Produkte auch, der ErP-(Ökodesign-)Richtlinie für Energy-related Products entsprechen. Ziel der ErP-Richtlinie 2009/125/EC ist es, durch eine umweltgerechte Gestaltung (Ökodesign) den Energieverbrauch von Ventilatoren entsprechend abzusenken. X-FANS Ventilatoren werden an einem zertifizierten Prüfstand (Prüfnorm ISO 5801) geprüft, damit ein energieffizienter Betrieb sichergestellt wird.


Einflussfaktoren für die Wahl des Raumluftsystems 

Das raumlufttechnische Konzept einer Einkaufsstätte hängt von vielerlei Faktoren ab. Da sind zunächst die bautechnischen Rahmenbedingungen wie Architektur und Konstruktion der Gebäudehülle, Standort oder die Ausrichtung des Gebäudes, Raumvolumina und Raumtiefen sowie die Raumaufteilung und vieles andere mehr. Dann spielen die Belegungsdichte der Räume, die abzuführenden Lasten und die Nutzung sowie die Einrichtung der Läden eine wichtige Rolle. Und nicht zuletzt wird die raumlufttechnische Auslegung davon beeinflusst, ob es sich um einen Neubau oder eine Gebäudesanierung handelt. Letztere bietet speziell bei nachträglicher Installation der Raumlufttechnik nicht den gleichen planerischen Freiraum wie ein Neubau.

Das große Spektrum raumlufttechnischer Systeme, Geräte und Komponenten versetzt TROX in die Lage, individuell auf die Gegebenheiten und Anforderungen einer Einkaufsstätte eingehen zu können. Die Fülle der in der Praxis bewährten Lösungen und der große Erfahrungsschatz, den TROX Ingenieure über Jahrzehnte bei unterschiedlichsten Projekten weltweit gesammelt haben, ermöglichen unseren Kunden maßgeschneiderte Individuallösungen, wenn es um zukunftweisende Raumlufttechnik und damit um eine hohe Raumluftqualität geht. Namhafte Referenzen, die wir Ihnen in dieser Broschüre zeigen, sind ein Beleg dafür.

Integriert planen

Das Gerber, Stuttgart, Deutschland

Perfekt vernetzte RLT.

Shopping-Malls sind komplexe Gebäude. Da sind höchste Sicherheit und höchster Komfort gefragt, die nur perfekt aufeinander abgestimmte Systeme und Komponenten garantieren.

System TROX

Planer denken integriert in Systemen. Sie wollen sich nicht mit Schnittstellenproblemen zwischen TGA-Komponenten herumschlagen. Deshalb fordert der Markt ganzheitliche, perfekt aufeinander abgestimmte Lösungen für die Raumlufttechnik und im Speziellen für deren Regelsysteme. TROX hat deshalb ganzheitliche RLT-Subsysteme konzipiert, indem das RLT-Gerät als Zentrale der Automationsebene agieren kann.


Das X-CUBE RLT-Gerät mit zentraler Automationsebene übernimmt innerhalb des Gewerks Klima und Lüftung die Steuerung und das Monitoring seiner Komponenten wie dem Volumenstromregelgerät, zum Beispiel via Modbus, Brandschutz-, Entrauchungsklappen und Prozessabluftventilatoren über das praxisbewährte AS-i-System.

Unter der Klappseite finden Sie Anhaltspunkte zu den wichtigsten Planungsparametern in ausgesuchten Bereichen eines Shoppingcenters.

Komplettlösungen

Ein Ansprechpartner – weniger Arbeitsaufwand

Wir zeigen hier beispielhaft anhand einer Illustration eine Shopping-Mall mit Tiefgarage und raumlufttechnisch unterschiedlich ausgestatteten Räumen.

Folgen Sie dem Weg der Luft durch ein Einkaufszentum vom RLT-Gerät bis zu den Luftdurchlässen. Für die Sicherheit von Personen sorgen Brandschutz- und Entrauchungssyteme.

  • TROX KOMPONENTEN, GERÄTE UND SYSTEME
  • Unser Service - Ihre Vorteile
  • TROX LÖSUNG

• Kompetente Beratung und Unterstützung während sämtlicher Phasen eines Projekts: von der Planung bis zur Übergabe sowie im laufenden Betrieb

• Projektbegleitende Serviceunterstützung: Inbetriebnahmen, Systemintegration, Wartung sowie Modernisierungskonzepte

• Einfache Anbindung an übergeordnete Systeme durch Nutzung standardisierter Schnittstellen

• Größtmögliche Datentransparenz durch Nutzung offener Systeme wie LonWorks®, Modbus und BACnet

• Lufttechnische Systemlösungen aus einer Hand für eine Reduzierung der Schnittstellen

• Reduzierte Brandlasten durch deutlich geringeren Verdrahtungsaufwand dank Einsatz von Bus-Technologie

• Unterstützung flexibler Nutzungskonzepte: Die Systeme können leicht an neue Anforderungen angepasst werden

• Schnelle Amortisation der Investitionskosten durch geringere Betriebskosten

• Energieeinsparung durch optimierten Betrieb der Anlagen

• Hohe Betriebssicherheit durch Eigenüberwachung der Systeme

1. X-CUBE RLT-Geräte

übernehmen die zentrale Be- und Entlüftung von Gebäuden mit Volumenströmen bis zu 100.000 m³/h (28 m³/s), Filtern, Heizen, Kühlen, Wärmerückgewinnung und Be- und Entfeuchtung inklusive.

2. Filtersysteme

in raumlufttechnischen Anlagen dienen der Abscheidung von Verunreinigungen aus der Luft. Hochleistungsfilter halten selbst kleinste Partikel und Mikroorganismen zurück.

3. Kulissenschalldämpfer

erzielen ihre Dämpfungswirkung durch Absorption, energiesparend dank strömungsgünstig profilierter Rahmen.

4. Volumenstrom-Regelgeräte in Kombination mit der Zonenregelung

sorgen mit bedarfsgerechter Volumenstromregelung für optimale Raumluftqualität und Temperatur, bei gleichzeitiger Energieeinsparung. Die optionale Luftverbrauchsmesseinrichtung ermittelt die Verbräuche für eine verbrauchsgerechte Abrechnung.

5. Deckendralldurchlässe und Deckenluftdurchlässe

in vielfältigen Designs und Ausführungen sind schall- und strömungsoptimiert und für jede architektonische Anforderung die passende Lösung. Sie können sowohl in der Zwischendecke als auch sichtbar unter der Decke untergebracht werden.

6. Schlitzdurchlässe (nicht sichtbar)

sorgen für eine effiziente Luftverteilung und können dezent in Zwischendecken integriert werden.

7. X-BEAM Induktionsdurchlässe

bieten als Luft-Wasser-Systeme energieeffiziente Lösungen für die Lüftung und Klimatisierung von Räumen. An der Decke können sie mit weiteren Funktionen, wie z. B. Beleuchtungselementen, ausgestattet werden.

8. Lüftungsgitter

und Gitterbänder können mit verstellbaren Gittern in Wand und Boden eingebaut werden.

9. Weitwurfdüsen

verteilen die Luft sehr weit im Raum. Die Verstellung erfolgt elektrisch, manuell oder selbsttätig (FGL), und die Düsen arbeiten im Heiz- oder Kühlbetrieb.

10. TROXNETCOM

ermöglicht durch die Verwendung von verdrahtungsoptimierten dezentralen und offenen Kommunikationssystemen kostengünstige brandschutztechnische Systemlösungen, die mit minimalem Aufwand in die GLT integriert werden können.

11. Brandschutzklappen

sind europaweit zertifiziert und verhindern die Übertragung von Feuer und Rauch in Luftleitungen. So wird der Brandbereich von anderen Gebäudeteilen isoliert.

12. Entrauchungsklappen

führen Rauch und Wärme über Entrauchungsanlagen ab und können zur Druckbelüftung, Nachströmung und Be- und Entlüftung sowie in Gaslöschanlagen eingesetzt werden.

13. Rauchschutzklappen

werden als Absperrvorrichtung zur Verhinderung von Rauchübertragung in Lüftungszentralen oder Luftleitungen eingesetzt.

14. Wetterschutzgitter

schützen raumlufttechnische Anlagen vor direkt eindringendem Regen sowie vor Laub und Vögeln durch Außenluft- und Fortluftöffnungen.

15. Jalousieklappen

werden zur Absperrung und Drosselung in Luftleitungen und Öffnungen eingesetzt. Kombinationen aus Wetterschutzgittern und Jalousienklappen oder Rückschlagklappen haben eine doppelte Funktion. Zusätzlich zum Wetterschutz dienen sie zum Absperren oder Verhindern ungewollter Luftströmung entgegen der vorgesehenen Strömungsrichtung.

16. X-FANS Entrauchungsventilatoren

leiten im Falle eines Brandes die gefährlichen Rauchgase gezielt ab, ermöglichen Personen dadurch die Eigenrettung, dienen dem Sachschutz und unterstützen die Löscharbeiten. Sie können zusätzlich auch zur Lüftung eingesetzt werden.

17. X-FANS Jet-Ventilationssysteme

sind eine echte Alternative zu einem kanalgeführten Belüftungs- und Entrauchungssystem für Tiefgaragen.

18. Tunnel- und Industrieklappen

dienen der Lüftung und Entrauchung unterirdischer Verkehrsanlagen und Tiefgaragen.

19. Spülanlagen mit Druckhaltung

halten Treppenräume raucharm und bestehen aus:

20. Druckregeleinheit für Dachanordnung

21. Axialzuluftventilator (AXO)

22. Druckknopfmelder

23. Steuerung

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265