FK2-EU_img_10psd.psd.link
FK2-EU mit Belimo-Federrücklaufantrieb (Abb. 2)
FK2-EU_img_16psd.png
FK2-EU mit Schmelzlot für 72 °C oder 95 °C

FK2-EU mit Schmelzlot für 72 °C oder 95 °C

CE-Kennzeicheneps.eps.link

CE-konform gemäß europäischen Vorschriften

ASi_LonMarkai.ai.link

Optional mit TROXNETCOM

ATEX-Zertifizierung_01ai.ai.link
ATEX-Zertifizierung

ATEX-Zertifizierung

VDI6022_gs_01ai.ai.link
Geprüft nach VDI 6022

Geprüft nach VDI 6022

FK2-EU_img_10psd.psd.link
FK2-EU_img_16psd.png
CE-Kennzeicheneps.eps.link
ASi_LonMarkai.ai.link
ATEX-Zertifizierung_01ai.ai.link
VDI6022_gs_01ai.ai.link
Online erhältlich - jetzt konfigurieren

SERIE FK2-EU 

Für vielfältige Anwendungsfälle

  • Nenngrößen 200 × 100 bis 1500 × 800 mm in 1 mm Schritten bestellbar
  • Geringe Druckdifferenz und Schallleistung
  • Optional als Ex-geschützte Ausführung (ATEX)
  • Optional als Überströmungsverschluss
  • Optional aus Edelstahl oder mit Beschichtung für erhöhte Anforderungen an den Korrosionsschutz
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit TROXNETCOM
  • Universelle Einbaumöglichkeiten


Optionale Ausstattung und Zubehör

  • Elektrischer Antrieb 24 V/230 V
  • Auslösetemperatur 72/95 °C  
     

Ergänzende Produkte

  • Rauchauslöseeinrichtungen

Aktualisiere Bestellschlüssel
Speichere Konfiguration
Ihr Preis wird berechnet
Aktualisiere technische Daten
Ausschreibungstext:
Aktualisiere Auschreibungstext
Vollständigen Text anzeigen Vollständigen Text verbergen
Initialisiere Bestellschlüssel

Allgemeine Informationen

Anwendung

  • TROX-Brandschutzklappen mit CE-Kennzeichen und Leistungserklärung, zur Absperrung von Luftleitungen zwischen 2 Brandabschnitten durch automatisiertes Schließen im Brandfall
  • Verhinderung der Brandausbreitung und der Übertragung von Rauch durch Luftleitungen in angrenzende Brandabschnitte


Besondere Merkmale

  • Leistungserklärung nach europäischer Bauproduktenverordnung
  • Klassifizierung nach EN 13501-3, bis EI 120 (ve, ho, i ↔ o) S
  • Entspricht der europäischen Produktnorm EN 15650
  • Brandschutztechnisch geprüft nach EN 1366-2 (300 Pa und 500 Pa Unterdruck)
  • Zertifizierter Nasseinbau mit reduzierten Abständen von 40 mm zu tragenden Bauteilen bzw. 60 mm zwischen 2 Brandschutzklappen (Flansch an Flansch)
  • Umlaufende Spaltmaße im Nasseinbau mit Mörtel bis zu 225 mm zulässig
  • 2 Inspektionsöffnungen mit Bajonettverschluss zur Einhandbedienung
  • Hygienische Anforderungen gemäß VDI 6022-1, VDI 3803-1, DIN 1946-4, DIN EN 13779 sowie der Ö-Norm H 6020 und H 6021 und der SWKI werden erfüllt
  • Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 60068-2-52 nachgewiesen
  • Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach EN 1751, Klasse 2
  • Gehäuse-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C; (B + H) ≤ 700, Klasse B
  • Geringe Druckdifferenzen und Schallleistungspegel
  • Beliebige Luftrichtung
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit dem internationalen Standard Brandschutzklappensystem nach IEC 62026-2 mit AS-Interface ist möglich


Klassifikation

  • Leistungsklasse bis EI 120 (ve, ho, i ↔ o) S nach EN 13501-3


Nenngrößen

  • B × H: 200 × 100 – 1500 × 800 mm in 1 mm Schritten ab dem 11. Januar bestellbar
  • L: 305 mm oder 500 mm

Beschreibung

Varianten

  • Mit Schmelzlot
  • Mit Federrücklaufantrieb
  • Mit Federrücklaufantrieb und Rauchauslöseeinrichtung
  • Mit beidseitigem Abschlussgitter als Überströmungsverschluss


Für Deutschland gilt:
Sollen Brandschutzklappen mit rein mechanischem Absperrelement als Überströmverschluss verwendet werden, sind die landesbaurechtlichen Vorschriften zu beachten. In der Regel ist die Verwendung solcher Überströmverschlüsse auf Druckbelüftungsanlagen begrenzt.


Bauteile und Eigenschaften

  • Auslösetemperatur 72 °C oder 95 °C (für Warmluftheizungen)
  • Einhandbedienung
  • Explosionsgeschützte Ausführungen für die Zonen 1, 2, 21, 22


Anbauteile

  • Endschalter zur Klappenstellungsanzeige
  • Federrücklaufantrieb mit 24 V AC/DC oder 230 V AC Versorgungsspannung
  • Endschalter zur Klappenstellungsanzeige für Ex-geschützte Bereiche
  • Federrücklaufantrieb mit 24 – 230 V Versorgungsspannung für Ex-geschützte Bereiche
  • Netzwerkmodul zur Integration in AS-i- oder LON-Netzwerken
  • Federrücklaufantrieb und vorverdrahtete Rauchauslöseeinrichtung mit 24 V oder 230 V Versorgungsspannung
  • Alle Anbauteile auch nachrüstbar


Zubehör

  • Einbausatz GM für nichttragende Massivwände mit gleitendem Deckenanschluss
  • Einbausatz ES für Trockeneinbau in Leichtbauwände/Brandwände mit Metallständerwerk und beidseitiger Beplankung
  • Einbausatz GL für Trockeneinbau in Leichtbauwände/Brandwände mit Metallständerwerk und beidseitiger Beplankung und gleitendem Deckenanschluss
  • Einbausatz ES für Trockeneinbau in Holzständer-/Holzfachwerk- und Vollholzwände
  • Einbausatz ES für Trockeneinbau in Schachtwände mit und ohne Metallständerwerk und einseitiger Beplankung
  • Einbausatz WE für Trockeneinbau entfernt von massiven Wänden und Decken sowie entfernt von beidseitig bekleideten Leichtbauwänden mit Metallständer
  • Einbausatz WA für Trockeneinbau an massiven Wänden und Decken
  • Einbausatz ES für Trockeneinbau in Holzbalken- und Vollholzdecken
  • Elastische Stutzen
  • Abschlussgitter
  • Runde Anschlussstutzen
  • Profilanschlussrahmen


Ergänzende Produkte

  • Rauchauslöseeinrichtung RM‑O‑3‑D
  • Rauchauslöseeinrichtung mit Luftstromüberwachung RM‑O‑VS‑D


Konstruktionsmerkmale

  • Rechteckige oder quadratische Bauform, formstabiler Rahmen, beidseitig mit gelochtem Flansch
  • Geeignet zum Anbau von Luftleitungen, Abschlussgitter, Anschlussstutzen, elastische Stutzen oder Profilanschlussrahmen
  • Auslöseeinrichtung von außen zugänglich und prüfbar
  • 2 Revisionsöffnungen Ø110 mm, werkzeuglos zu öffnen
  • Fernbetätigung mit Federrücklaufantrieb


Materialien und Oberflächen

Gehäuse:

  • Verzinktes Stahlblech
  • Verzinktes Stahlblech mit Pulverbeschichtung RAL 7001
  • Edelstahl 1.4301

Klappenblatt:

  • Spezial-Isolierstoff
  • Spezial-Isolierstoff mit Beschichtung

Weitere Bauteile:

  • Klappenachsen und Antriebsgestänge verzinkt bzw. bei Ausführung -1 und -2 Edelstahl
  • Gleitlager aus Kunststoff
  • Dichtungen aus EPDM und TPE


Erhöhte Anforderungen an den Korrosionsschutz erfüllen die Ausführungsvarianten mit Edelstahl- oder pulverbeschichtetem Gehäuse. Beständigkeitslisten auf Anfrage.


Normen und Richtlinien

  • Bauproduktenverordnung
  • EN 15650 Lüftung von Gebäuden – Brandschutzklappen
  • EN 1366-2 Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen – Brandschutzklappen
  • EN 13501 Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten
  • EN 1751 Lüftung von Gebäuden – Geräte des Luftverteilungssystems

Lieferumfang

Wenn Anbauteile und Zubehöre werkseitig mit den Brandschutzklappen geliefert werden, sind sie bereits im Bestellschlüssel berücksichtigt. Einbausituationen können ergänzende Materialien zur Montage und Befestigung erfordern, wie Mörtel, Schrauben, Mineralwolle usw., um einen fachgerechten Einbau sicherzustellen. Solche Materialien sind nicht im Lieferumfang enthalten, es sei denn, dass diese ausdrücklich als Lieferumfang beschrieben sind. Die Auswahl ergänzender Anbauteile oder Zubehöre sowie die Bestimmung und Bereitstellung von Materialien zur Montage und Befestigung liegt in der Verantwortung der am Bau beteiligten und ist unter Berücksichtigung der gewünschten Klassifizierung vorzunehmen. 

Instandhaltung

  • Auf Veranlassung des Eigentümers der Lüftungsanlage muss die Überprüfung der Funktion der Brandschutzklappe unter Berücksichtigung der Grundmaßnahmen zur Instandhaltung nach EN 13306 in Verbindung mit DIN 31051 mindestens in halbjährlichem Abstand erfolgen. Ergeben 2 im Abstand von 6 Monaten aufeinanderfolgende Prüfungen keine Funktionsmängel, so braucht die Brandschutzklappe nur in jährlichem Abstand überprüft zu werden
  • Allgemein genügt ein Schließen und Wiederöffnen, bei Federrücklaufantrieb auch fernbetätigt
  • Brandschutzklappen sind in die regelmäßige Reinigung der raumlufttechnischen Anlage miteinzubeziehen
  • Hinweise zur Funktionsprüfung, Inspektion und Instandhaltung enthält die Montage- und Betriebsanleitung


Technische Daten

  • Nenngrößen: 200 × 100 – 1500 × 800 mm
  • Gehäuselängen: 305 und 500 mm
  • Volumenstrombereich: bis 14400 l/s / bis 51840 m³/h
  • Differenzdruckbereich: bis 2000 Pa
  • Temperaturbereich: -20 – 50 °C
  • Anströmgeschwindigkeit*: Standardausführung ≤ 8 m/s, Ausführung mit Federrücklaufantrieb ≤ 12 m/s

* Angaben gelten für gleichmäßige An- und Abströmungen der Brandschutzklappen

Unzulässige Verwendung:

  • In Ex-Bereichen ohne dafür zugelassene Anbauteile
  • Als Entrauchungsklappe
  • Im Freien ohne ausreichenden Schutz gegen Witterungseinflüsse
  • In Atmosphären, die planmäßig oder außerplanmäßig aufgrund chemischer Reaktionen eine schädigende und/oder Korrosion verursachende Wirkung auf die Brandschutzklappe ausüben


Für Deutschland gilt:

  • Keine Verwendung in Abluftanlagen von gewerblichen Küchen
  • Keine Verwendung im Mischschott
  • Für die Verwendung von Überströmverschlüssen können bauaufsichtliche Genehmigungen erforderlich sein. Dies ist bauseitig zu prüfen und zu beantragen
  • Schwer entflammbare, nicht abtropfende Baustoffe (Elastomerschäume) müssen mindestens der Baustoffklasse C - s2, d0 gemäß den Vorgaben der M‑VV TB (2019/1) entsprechen. Die gültigen landesbaurechtlichen Vorschriften sind zu beachten

TECHNISCHE INFORMATION

Funktion, Technische Daten, Schnellauslegung, Ausschreibungstext, Bestellschlüssel

  • Funktion
  • TECHNISCHE DATEN
  • SCHNELLAUSLEGUNG
  • AUSSCHREIBUNGSTEXT
  • BESTELLSCHLÜSSEL

 


 


Die Schnellauslegung gibt einen guten Überblick über die möglichen Volumenströme bei bestimmten Schallleistungen und unter Berücksichtigung einer Druckdifferenz bis 35 Pa. Ungefähre Zwischenwerte können interpoliert werden. Zu exakten Zwischenwerten führt die Auslegung mit unserem Auslegungsprogramm Easy Product Finder.

Volumenstrom qv bei Druckdifferenz Δpst < 35 Pa
200 – 650 mm

H [mm]LWA [dB(A)]B [mm]
200250300350400450500550600650
10035390484577668759849938102711161205
1253550762774586297810931208132214351548
150356197649071048118813261464160117371873
1603572889710631227139015501710186920272185
20035835102812161402158617691950213023092487
250351026126414961725195121742396261628353053
300351232151217862056232125842844310333603615
350351434175720712379268329843281357738704161
400351634199723512698303933773710404143694696
450351474185622252585293832863629396943054640
500351647207124802878326936524031440647785146
5503527333169359540154429483852435645
6003529833456391943744823526657046139
6503532323742424147305213568961606627
7003534794026456050845600610966137112
7503537254308487754355984652670627592
8003539704589519357846367694175088070


Volumenstrom qv bei Druckdifferenz Δpst < 35 Pa
700 – 1500 mm

H [mm]LWA [dB(A)]B [mm]
700750800900100011001200130014001500
10035129313801468
12535166017721883
15035200821422276
16035234124972653
200352664284130172633291531963476375440314308
250353270348637013422378541474506486452215576
300353869412243744172461150485482591563456774
350354451473950274895540659146419692274237922
400355020534356645597617767537327789784659031
4503549725302563062826929757282118847948010110
50035551258756237695576678374907797761047111164
550356044644068347616839291629926106871144412198
6003565706998742482699107993810763115841240113214
65035709175518008891498131070411589124691334414216
700357606809885859553105111146112405133431427615204
7503581188640915810186112031221113213142081519716181
8003586269178972710813118891295514013150641610917149


Volumenstrom qv bei Druckdifferenz Δpst < 35 Pa
200 – 650 mm

H [mm]LWA [dB(A)]B [mm]
200250300350400450500550600650
10045525690841975110712391369149916291758
1254571087010881258142715951762192820942258
15045880111513231529173319352136233625342732
160451063130915521791202822622496272729583188
200451219149917752046231425802845310733683628
250451498184421832517284631733496381841374455
300451797220726072999338737704150452749025274
350452092256330223472391543544788521856466071
400452384291534313937443549275413589663756851
450452151270932473772428747945295579062826769
500452404302236194200476953295882642969717508
5504539874623524658586462705976508237
6004543535043571863827036768383228957
6504547155460618769027605830089889669
70045507658746653741881708913964810376
750455435628671167930873195221030311077
8004557926695757684409289101271095411774


Volumenstrom qv bei Druckdifferenz Δpst < 35 Pa
700 – 1500 mm

H [mm]LWA [dB(A)]B [mm]
700750800900100011001200130014001500
10045188620142142
12545242225852748
15045292931263322
16045341636443871
200453887414544023842425446635071547758826285
250454771508654004993552360506575709776178136
300455645601463826088672873657999863092589884
350456494691573347142788886299366101001083011558
4004573247795826481669012985310690115221235113177
450457254773582149166101101104811980129081383114751
5004580428572910010147111861221713243142631527816289
5504588189397997111113122441336714483155931669717797
600459586102111083212065132871449915704169021809319280
6504510345110161168313006143171561716908181921947020741
7004511098118141252613938153361672218099194672082822183
7504511844126061336214861163451781619277207292217223609
8004512586133911419115777173461890120444219782350325020

Brandschutzklappe entsprechend der europäischen Produktnorm DIN EN 15650 in quadratischer oder rechteckiger Bauform mit 2 großen, werkzeuglos bedienbaren Inspektionsöffnungen. Brandschutztechnisch geprüft nach DIN EN 1366-2 (300 Pa und 500 Pa Unterdruck), mit CE-Kennzeichnung.

Der Brandschutzklappenhersteller führt mit seiner Leistungserklärung (DoP) den Nachweis der jeweiligen Einbaubedingungen, wie z. B. in, an und entfernt von Wänden bzw. Decken, mit den wesentlichen Merkmalen wie Baugröße, Tragkonstruktion, Bauart und Einbauart und den jeweiligen zugehörigen Leistungsklassen nach Klassifizierungsnorm DIN EN 13501-3.
Die funktionsfertige Einheit enthält eine Auslöseeinrichtung und ein austauschbares, feuerbeständiges Klappenblatt, das verwendungsabhängig horizontal und vertikal angeordnet werden kann. Verwendungsbedingt klassifiziert von: 
EI 30 (ve, ho i ↔ o) S bis EI 120 (ve, ho i ↔ o) S


Geeignet zum:

Nasseinbau

  • In Massivwände, Wände aus Gipswandbauplatten, Leichtbauwände, Brandwände, Sicherheitstrennwände und Strahlenschutzwände
  • Mit Einbausatz für gleitenden Deckenanschluss in Massivwänden
  • In Schachtwände mit Metallständer oder Stahlunterkonstruktionen
  • In Holzständer- und Holzfachwerkwände sowie Vollholz- und Brettsperrholzwände
  • In und auf Massivdecken und in Kombination mit Holzbalken-, Vollholz- und Moduldecken (System Cadolto)
  • In Vollholz-, Holzbalken- und hitorischen Holzbalkendecken
  • Mehrfachbelegung bis 3 m² Brandschutzklappenfläche in massive Wände und Decken und Leichtbauwände
  • Kombinierter Einbau mit FKRS-EU und FKR-EU in massive Wände und Decken, Leichtbauwände und Schachtwände
  • In Leichtbauwände, Brandwände, Sicherheitstrennwände und Strahlenschutzwände mit Metallständer oder Stahlunterkonstruktionen

Trockeneinbau

  • In Leichtbauwände sowie Brandwände mit Metallständer und beidseitiger Beplankung und gleitendem Deckenanschluss
  • In Holzständer- und Holzfachwerkwände sowie Vollholz- und Brettsperrholzwände
  • In Schachtwände mit Metallständer oder Stahlunterkonstruktion sowie Schachtwände ohne Metallständer
  • In Vollholz- und Holzbalkendecken
  • An und entfernt von massiven Wänden und Decken mit Einbausatz
  • Entfernt von Leichtbauwänden (Wanddurchführung)

Weichschotteinbau

  • In massive Wände und Decken
  • In Leichtbau-, Brand-, Sicherheitstrenn- und Strahlenschutzwände mit Metallständer oder Stahlunterkonstruktion
  • In Holzständer-, Holzfachwerk-, Vollholz- und Brettsperrholzwände


Größenabmessungen von (B × H) 200 mm × 100 mm – 1500 mm × 800 mm, Zwischengrößen in 1 mm Schritten bestellbar. 

Optimiertes luftdichtes Gehäuse, bis Dichtheitsklasse C nach DIN EN 1751 mit geringer Druckdifferenz und geringem Schallleistungspegel. 
Klappengehäuse aus verzinktem Stahlblech, optional verzinktes Stahlblech mit Pulverbeschichtung RAL 7001 oder Edelstahl 1.4301.

Klappenblatt aus Spezial-Isolierstoff, optional mit Beschichtung.
Korrosionsschutz nach DIN EN 15650 in Verbindung mit DIN EN 60068-2-52 nachgewiesen. Die hygienischen Anforderungen gemäß VDI 6022-1, VDI 3803-1, DIN 1946-4, DIN EN 13779 sowie der Ö-Norm H 6020 und H 6021 und der SWKI werden erfüllt. Gehäuselängen 305 mm oder 500 mm mit 30 mm (L = 500 mm) Anschlussflansche zum Anschluss an Luftleitungen aus nicht brennbaren oder brennbaren Baustoffen. Thermische Auslösung für 72 °C oder 95 °C (Warmluftheizungen) mit Schmelzlot oder thermoelektrisch mit Federrücklaufantrieb, Testschalter/Taster und Kontroll-LED.
Die 
Ausführungen mit bürstenlosen Federrücklaufantrieben zum Öffnen und Schließen der Brandschutzklappe, auch bei laufender Lüftungsanlage, unabhängig von der Nenngröße, sind insbesondere zur Funktionsprüfung oder zum täglichen Absperren von Leitungsabschnitten geeignet. Nachrüstung von Federrücklaufantrieben ohne Modifizierung des Gestänges von außen möglich.

Explosionsgeschützte Ausführungen für die Zonen 1, 2, 21 und 
22 mit Endschalter oder mit Federrücklaufantrieb.

Besondere Merkmale

  • Leistungserklärung nach europäischer Bauproduktenverordnung
  • Klassifizierung nach EN 13501-3, bis EI 120 (ve, ho, i ↔ o) S
  • Entspricht der europäischen Produktnorm EN 15650
  • Brandschutztechnisch geprüft nach EN 1366-2 (300 Pa und 500 Pa Unterdruck)
  • Zertifizierter Nasseinbau mit reduzierten Abständen von 40 mm zu tragenden Bauteilen bzw. 60 mm zwischen 2 Brandschutzklappen (Flansch an Flansch)
  • Umlaufende Spaltmaße im Nasseinbau mit Mörtel bis zu 225 mm zulässig
  • 2 Inspektionsöffnungen mit Bajonettverschluss zur Einhandbedienung
  • Hygienische Anforderungen gemäß VDI 6022-1, VDI 3803-1, DIN 1946-4, DIN EN 13779 sowie der Ö-Norm H 6020 und H 6021 und der SWKI werden erfüllt
  • Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 60068-2-52 nachgewiesen
  • Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach EN 1751, Klasse 2
  • Gehäuse-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C; (B + H) ≤ 700, Klasse B
  • Geringe Druckdifferenzen und Schallleistungspegel
  • Beliebige Luftrichtung
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit dem internationalen Standard Brandschutzklappensystem nach IEC 62026-2 mit AS-Interface ist möglich


Materialien und Oberflächen

Gehäuse:

  • Verzinktes Stahlblech
  • Verzinktes Stahlblech mit Pulverbeschichtung RAL 7001
  • Edelstahl 1.4301

Klappenblatt:

  • Spezial-Isolierstoff
  • Spezial-Isolierstoff mit Beschichtung

Weitere Bauteile:

  • Klappenachsen und Antriebsgestänge verzinkt bzw. bei Ausführung -1 und -2 Edelstahl
  • Gleitlager aus Kunststoff
  • Dichtungen aus EPDM und TPE



Technische Daten

  • Nenngrößen: 200 × 100 – 1500 × 800 mm
  • Gehäuselängen: 305 und 500 mm
  • Volumenstrombereich: bis 14400 l/s / bis 51840 m³/h
  • Differenzdruckbereich: bis 2000 Pa
  • Temperaturbereich: -20 – 50 °C
  • Anströmgeschwindigkeit*: Standardausführung ≤ 8 m/s, Ausführung mit Federrücklaufantrieb ≤ 12 m/s


Gleichwertigkeitskriterien

  • Die Leistungserklärung nach Bauproduktenverordnung beschreibt alle CE-zertifizierten Einbauarten inklusive der Leistungsklasse bis EI 120 S nach EN 13501-3 und die wesentlichen Merkmale von zumindest zulässiger Baugröße und Tragkonstruktion
  • Die hygienischen Anforderungen gemäß VDI 6022-1, VDI 3803-1, DIN 1946-4, DIN EN 13779 sowie der Ö‑Norm H 6020 und H 6021 und SWKI werden erfüllt
  • CE-gekennzeichnet und somit brandschutztechnisch geprüft nach EU-Verordnung 305/2011 und bewertet nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-zertifizierter Nasseinbau im Abstand ≥ 60 mm zwischen 2 Brandschutzklappen (Flansch an Flansch)
  • Kombinierter Nasseinbau mit runden Brandschutzklappen in massive Wände, beidseitig bekleidete Leichtbauwände sowie Schachtwände mit Metallständerwerk mit einseitiger Bekleidung.
  • 2 Revisionsöffnungen Ø110 mm, mit Bajonettverschluss (werkzeuglos zu öffnen)
  • Druckverlust < 15 Pa bei Referenzgröße 400 × 200 mm und 6 m/s Anströmgeschwindigkeit
  • Schallleistung < 38 dB (A) bei Referenzgröße 400 × 200 mm und 6 m/s Anströmgeschwindigkeit

Bestellschlüssel FK2-EU
FK2-EU1 – 7 / DE / 600 × 400 × 500 / ES / A0 / Z43
|||||||
1234567
1 Serie
FK2-EU Brandschutzklappe
 
2 Ausführung
Keine Eintragung: Grundausführung
pulverbeschichtetes Gehäuse RAL 7001
2 Edelstahlgehäuse
7 beschichtetes Klappenblatt
1 – 7 pulverbeschichtetes Gehäuse RAL 7001 und beschichtetes Klappenblatt
2 – 7 Edelstahlgehäuse und beschichtetes Klappenblatt
W2) mit Schmelzlot 95 °C (nur für Warmluftheizungen)
B3) mit beschichtetem Schmelzlot 72 °C
WB3) mit beschichtetem Schmelzlot 95 °C (nur für Warmluftheizungen)
 
3 Bestimmungsland
DE Deutschland
AT Österreich
CH Schweiz
NL Niederlande
 
4 Nenngröße [mm]
B × H × L
 
5 Zubehör 1
Keine Eintragung: ohne
ES1)
GM1,2)
WA1)
WE1)
GL1001,2)
GL1251,2)
GL1501,2)
GL1751,2)
 
6 Zubehör 2
Keine Eintragung: ohne
0A – FR
 
7 Anbauteile
Z00 – ZA14
 
1) Nur für FK2-EU mit L = 500 mm
2) Nicht kombinierbar mit Z...RM und ZA12
3) Nur bei Anbauteil Z00 - Z03 und Z00EX – Z03EX


Bestellbeispiel: FK2-EU-W/DE/600×200×500/ES/A0/Z43
AusführungsvarianteGehäuse verzinkt
Auslösetemperatur95 °C
BestimmungslandDeutschland
Nenngröße600 × 200 × 500 mm
Zubehör 1Einbausatz ES
Zubehör 2Abschlussgitter Bedienungsseite
AnbauteilFederrücklaufantrieb 230 V AC

 
Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung., Bestellschlüssel FK2-EU als Überströmungsverschluss


FK2-EU1 – 7 / DE / 200 × 200 × 500 / ES / AA / Z03
|||||||
1234567
1 Serie
FK2-EU Brandschutzklappe
 
2 Ausführung
Keine Eintragung: Grundausführung
pulverbeschichtetes Gehäuse RAL 7001
2 Edelstahlgehäuse
7 beschichtetes Klappenblatt
1 – 7 pulverbeschichtetes Gehäuse RAL 7001 und beschichtetes Klappenblatt
2 – 7 Edelstahlgehäuse und beschichtetes Klappenblatt
 
3 Bestimmungsland
auf Anfrage
 
4 Nenngröße [mm]
B × H × L
 
5 Zubehör 1
Keine Eintragung: ohne
ES
 
6 Zubehör 2
AA Abschlussgitter beidseitig
 
7 Anbauteile
Z00 - ZB01
 
Für Deutschland gilt bei der Verwendung als Überströmverschluss: Sollen Brandschutzklappen mit rein mechanischem Absperrelement als Überströmverschluss verwendet werden, sind die landesbaurechtlichen Vorschriften zu beachten. Hierzu können bauaufsichtliche Genehmigungen erforderlich sein. Dies ist bauseitig zu prüfen und zu beantragen. In der Regel ist die Verwendung solcher Überströmverschlüsse auf Druckbelüftungsanlagen begrenzt.

Bestellbeispiel: FK2-EU/DE/200×200×500/AA/Z03
AusführungsvarianteGehäuse verzinkt
BestimmungslandDeutschland
Nenngröße200 × 200 × 500 mm
Zubehör 1ohne
Zubehör 2Abschlussgitter beidseitig
AnbauteilEndlagenschalter Anzeige AUF und ZU

ABMESSUNG, ZUBEHÖR UND ANBAUTEILE

  • ABMESSUNG
  • ZUBEHÖR UND ANBAUTEILE

Zubehör 1 – Einbausätze

Einbausatz GM

  • Für den Einbau in nicht tragende innere Massivwände mit elastischem Deckenanschluss ist ein Einbausatz erforderlich
  • Einbausatz ermöglicht die Montage der Brandschutzklappe direkt unterhalb der Setzfuge, ohne diese zu unterbrechen
  • Die Mineralwolle des elastischen Anschlusses kann auch oberhalb der Brandschutzklappe verwendet werden, s ≤ 30 mm im gesetzten Zustand
  • Brandschutzklappe wird mit dem Einbausatz 3-seitig eingemörtelt
  • Brandschutzklappen mit Einbausatz nur in Verbindung mit Gehäuselänge L = 500 mm
  • Einbau nur mit waagerechtem Klappenblatt

Brandschutzklappe sowie der Einbausatz sind gemäß Montage- und Betriebsanleitung einzubauen und zu befestigen.

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung.

L [mm]

Kurzbezeichnung

500

GM


Einbausatz ES

Universell verwendbarer Einbausatz für den Trockeneinbau

  • In Leichtbauwände, Brandwände, Sicherheitstrennwände und Strahlenschutzwände mit Metallständer oder Stahlunterkonstruktionen
  • In Holzständer- und Holzfachwerkwände, sowie Vollholz- und Brettsperrholzwände
  • In Schachwände mit Metallständer oder Stahlunterkonstruktion sowie Schachtwände ohne Metallständer
  • In Vollholz- und Holzbalkendecken

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung.

L [mm]

Kurzbezeichnung

500

ES

Einbausatz WA

  • Für den Einbau (Trockeneinbau) direkt an massiven Wänden und Decken ist ein Einbausatz erforderlich

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung.

L [mm]

Kurzbezeichnung

500

WA


Einbausatz WE

  • Für den Einbau (Trockeneinbau) entfernt von massiven Wänden oder Decken (unterhalb der Decke mit horizontaler Luftleitung) und entfernt von beidseitig bekleideten Leichtbauwänden mit Metallständer ist ein Einbausatz erforderlich
  • Luftleitungen aus verzinktem Stahl oder Edelstahl
  • Feuerwiderstandsfähige Bekleidung bauseits

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die  Montage- und Betriebsanleitung. 


L [mm]

Kurzbezeichnung

500

WE


Einbausatz GL

  • Für den Einbau in Leichtbauwände, Brandwände und Sicherheitstrennwände mit Metallständer und beidseitiger Beplankung mit gleitendem Deckenanschluss (Trockeneinbau) direkt unter Massivdecken ist ein Einbausatz erforderlich
  • Die Einbausätze werden auf die Wanddicke bzw. die Breite des Metallständerwerks angepasst

- GL100 für Wanddicke 100 mm bei Verwendung von 50 mm Profilbreite

- GL125 für Wanddicke 125 mm bei Verwendung von 75 mm Profilbreite

- GL150 für Wanddicke 150 mm bei Verwendung von 100 mm Profilbreite

- GL175 für Wanddicke 175 mm bei Verwendung von 125 mm Profilbreite

  • Antriebsseite rechts (andere Einbaulagen auf Anfrage)

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung. 


L [mm]

Kurzbezeichnung

500

GL100
GL125
GL150
GL175


Zubehör 2 – Abschlussgitter

Anwendung

  • Wird nur einseitig eine Luftleitung angeschlossen, muss die andere Seite mit einem Abschlussgitter versehen werden Konstruktionsbedingt sind bei Höhen > 400 mm Verlängerungsteile notwendig
  • Brandschutzklappe, Abschlussgitter und gegebenenfalls Verlängerungsteile sind werkseitig montiert und bilden eine Einheit
  • Freier Querschnitt des Abschlussgitters beträgt ca. 70 %
  • Abschlussgitter und Verlängerungsteil sind passend gelocht zu den Flanschen der Brandschutzklappe
  • Abschlussgitter sind auch separat lieferbar

Materialien und Oberflächen

  • Abschlussgitter und Verlängerungsteile (höhenabhängig) aus verzinktem Stahlblech (zusätzlich mit Pulverbeschichtung silbergrau (RAL 7001) bei Ausführungsvarianten Pulverbeschichtung (1) und Edelstahl (2))
  • Maschenweite 10 × 10 mm, Stegbreite 2 mm


Für Deutschland gilt:

Sollen Brandschutzklappen als Überströmungsverschlüsse verwendet werden, sind die landesbaurechtlichen Vorschriften zu beachten.

In der Regel ist die Verwendung solcher Überströmungsverschlüsse auf Druckbelüftungsanlagen begrenzt.

Hinweis:
Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung. 


Bedienungsseite

Einbauseite

Kurzbezeichnung

Gehäuselänge [mm]

Abschlussgitter-A0

305 / 500

-Abschlussgitter0A

500

AbschlussgitterAbschlussgitterAA*

500

AbschlussgitterElastischer StutzenAS

500

Elastischer StutzenAbschlussgitterSA

500

AbschlussgitterRunder AnschlussstutzenAR

500

Runder AnschlussstutzenAbschlussgitterRA

500

AbschlussgitterProfilanschlussrahmenAF

305 / 500

ProfilanschlussrahmenAbschlussgitterFA

500

* AA für FK2-EU als Überströmungsverschluss.


Zubehör 2 – Elastische Stutzen

Anwendung

  • Luftleitungen sind so zu verlegen, dass im Brandfall keine erheblichen Kräfte auf die Brandschutzklappe wirken. Die jeweiligen nationalen Vorgaben dazu sind zu beachten
  • Aufgrund von Leitungsdehnungen und Wandverformungen im Brandfall werden elastische Stutzen beim Einbau in Leichtbauwände, Schachtwände und Brandwände in Leichtbauweise und beim Weichschotteinbau empfohlen
  • Elastische Stutzen sollten so eingebaut werden, dass beidseitig Zug- und Schubkräfte aufgenommen werden können
  • Alternativ flexible Luftleitungen verwenden
  • Konstruktionsbedingt sind bei Höhen > 400 mm Verlängerungsstutzen notwendig
  • Elastische Stutzen und Verlängerungsteile sind passend gelocht zu den Flanschen der Brandschutzklappe
  • Elastische Stutzen sind auch separat lieferbar


Materialien und Oberflächen

  • Elastische Stutzen aus gewebeverstärktem Kunststoff und verzinktem Stahl. Verlängerungsteile (höhenabhängig) aus verzinktem Stahlblech (zusätzlich mit Pulverbeschichtung silbergrau (RAL 7001) bei Ausführungsvarianten Pulverbeschichtung (1) und Edelstahl (2)) 
  • Brandverhalten nach DIN 4102; B2

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung. 

Bedienungsseite

Einbauseite

Kurzbezeichnung

Gehäuselänge [mm]

Elastischer Stutzen-S0

305 / 500

-Elastischer Stutzen0S

500

Elastischer StutzenElastischer StutzenSS

500

Elastischer StutzenAbschlussgitterSA

500

AbschlussgitterElastischer StutzenAS

500

Elastischer StutzenRunder AnschlussstutzenSR

500

Runder AnschlussstutzenElastischer StutzenRS

500

Elastischer StutzenProfilanschlussrahmenSF

305 / 500

ProfilanschlussrahmenElastischer StutzenFS

500


Zubehör 2 – Profilanschlussrahmen

Anwendung

  • Zum Verbinden von Luftleitungen durch Treibschieber sind Profilanschlussrahmen erforderlich
  • Bei der Montage mit Profilanschlussrahmen können geringere Leckagen als bei dem Anschluss durch Flanschverschraubung erreicht werden
  • Profilanschlussrahmen besitzen eine Schiebefalz. Zusätzlich zu den 4-Schrauben-Eckverbindungen werden Luftleitung und Profilanschlussrahmen durch Treibschieber verbunden
  • Profilanschlussrahmen sind passend gelocht zu den Flanschen der Brandschutzklappe
  • Profilanschlussrahmen sind auch separat lieferbar


Materialien und Oberflächen

  • Profilanschlussrahmen aus verzinktem Stahl

Hinweis:

Weiterführende und für Planungen wichtige Informationen, insbesondere zu Einbausituationen, enthält die Montage- und Betriebsanleitung. 

Bedienungsseite

Einbauseite

Kurzbezeichnung

Gehäuselänge [mm]

Profilanschlussrahmen-F0

305 / 500

-Profilanschlussrahmen0F

305 / 500

ProfilanschlussrahmenProfilanschlussrahmenFF

305 / 500

ProfilanschlussrahmenElastischer StutzenFS

500

Elastischer StutzenProfilanschlussrahmenSF

305 / 500

ProfilanschlussrahmenAbschlussgitterFA

500

AbschlussgitterProfilanschlussrahmenAF

305 / 500

ProfilanschlussrahmenRunder AnschlussstutzenFR

500

Runder AnschlussstutzenProfilanschlussrahmenRF

305 / 500


Zubehör 2 – Runder Anschlussstutzen

Anwendung

  • Runde Anschlussstutzen sind erhältlich für quadratische FK2- EU und ermöglichen den direkten Anschluss runder Luftleitungen
  • Konstruktionsbedingt sind bei Höhen > 400 mm Verlängerungsteile notwendig
  • Runde Anschlussstutzen und gegebenenfalls Verlängerungsteile sind werkseitig montiert und bilden eine Einheit
  • Runde Anschlussstutzen sind passend gelocht zu den Flanschen der Brandschutzklappe
  • Runde Anschlussstutzen sind auch separat lieferbar


Materialien und Oberflächen

  • Runder Anschlussstutzen aus verzinktem Stahlblech (zusätzlich mit Pulverbeschichtung silbergrau (RAL 7001) bei Ausführungsvarianten Pulverbeschichtung (1) und Edelstahl (2)) 


Bedienungsseite

Einbauseite

Kurzbezeichnung

Gehäuselänge [mm]

Runder Anschlussstutzen-R0

305 / 500

-Runder Anschlussstutzen0R

500

Runder AnschlussstutzenRunder AnschlussstutzenRR

500

Runder AnschlussstutzenElastischer StutzenRS

500

Elastischer StutzenRunder AnschlussstutzenSR

500

Runder AnschlussstutzenAbschlussgitterRA

500

AbschlussgitterRunder AnschlussstutzenAR

500

Runder AnschlussstutzenProfilanschlussrahmenRF

305 / 500

ProfilanschlussrahmenRunder AnschlussstutzenFR

500



Abmessungen [mm]

Nenngröße

B × H

øD

200

200 × 200

198

250

250 × 250

248

300

300 × 300

248

350

350 × 350

313

400

400 × 400

398

450

450 × 450

448

500

500 × 500

498

550

550 × 550

498

600

600 × 600

558

650

650 × 650

628

700

700 × 700

628

750

750 × 750

708

800

800 × 800

798


Zubehör 2 – Verlängerungsteile


Anwendung

  • Konstruktionsbedingt sind bei Verwendung von runden Anschlussstutzen, Abschlussgittern, elastischen Stutzen, Formteilen usw. bei bestimmten Höhen Verlängerungsteile notwendig
  • Brandschutzklappen mit elastischen Stutzen, Abschlussgittern und runden Anschlussstutzen werden (höhenabhängig) inklusive Verlängerungsteilen geliefert
  • Verlängerungsteile sind auch separat lieferbar

Materialien und Oberflächen

Verlängerungsteile aus verzinktem Stahlblech (zusätzlich mit Pulverbeschichtung silbergrau (RAL 7001) bei Ausführungsvarianten Pulverbeschichtung (1) und Edelstahl (2))


Klappenblattüberstände

Hinweis:

Das Schließen des Klappenblatts darf durch das Zubehör nicht behindert werden. Zwischen offenem Klappenblatt und einem Zubehör (Formteil usw.) sollte der Mindestabstand von 50 mm nicht unterschritten werden.

Klappenblattüberstände [mm]

H

100

150

200

250

300

350

400

450

500

550

600

650

700

750

800

x

-204

-179

-154

-129

-104

-79

-54

-29 *

-4 *

21 *

46 *

71 *

96 *

121 *

146 *

y (1)

-8 *

17 *

42 *

67 *

92 *

117 *

142 *

167 **

192 **

217 **

242 **

267 **

292 **

317 **

342 **

y (2)

-204

-179

-154

-129

-104

-79

-54

-29 *

-4 *

21 *

46 *

71 *

96 *

121 *

146 *

* 1 Verlängergungsteil erforderlich
** 2 Verlängergungsteile erforderlich
(1) L = 305 mm
(2) L = 500 mm

Anordnung von Verlängerungsteilen

L [mm]

H [mm]

Bedienungsseite

Einbauseite

305

100 – 400

195

305

405 – 800

195

2 × 195

500

100 – 400

500

405 – 800

195

195



Anbauteil – Endschalter

FK2-EU (Schmelzlotausführung) mit Endschalter

Anwendung

  • Endschalter mit potentialfreien Kontakten ermöglichen die Klappenstellungsanzeige
  • Im Bereich der zulässigen Schaltleistung lassen sich Relais oder Kontrollleuchten schalten oder die Weiterleitung zur Brandmeldetechnik realisieren
  • Für die Klappenstellungen „ZU“ und „AUF“ ist jeweils ein Endschalter erforderlich
  • Brandschutzklappen mit Schmelzlot können mit 1 oder 2 Endschaltern geliefert oder nachgerüstet werden (zur Nachrüstung ist eine Umrüstbaugruppe erforderlich)
  • Technische Daten und Verdrahtungsbeispiele siehe Montage- und Betriebsanleitung FK2-EU 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

Endschalter Klappenstellung „ZU“Z01
Endschalter Klappenstellung „AUF“Z02
Endschalter Klappenstellung „ZU“ und „AUF“Z03

FK2-EU (Schmelzlotausführung) mit Endschalter in Ex-Ausführung

Anwendung

  • Endschalter in Ex-geschützter Ausführung mit potentialfreien Kontakten ermöglichen die Klappenstellungsanzeige
  • Konformitätsaussage: EPS 20 ATEX 2 058 X
  • Im Bereich der zulässigen Schaltleistung lassen sich Relais oder Kontrollleuchten schalten oder die Weiterleitung zur Brandmeldetechnik realisieren
  • Endschalter müssen in einem separat bescheinigten Gehäuse einer anerkannten Zündschutzart nach EN 60079-0 angeschlossen werden
  • Für die Klappenstellungen „ZU“ und „AUF“ ist jeweils ein Endschalter erforderlich
  • Brandschutzklappen mit Schmelzlot können mit 1 oder 2 Endschaltern geliefert oder nachgerüstet werden (zur Nachrüstung ist eine Umrüstbaugruppe erforderlich)
  • Technische Daten und Verdrahtungsbeispiele siehe Zusatzbetriebsanleitung "Explosionsgeschütze Brandschutzklappen Serie FK2-EU" 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

Endschalter Klappenstellung „ZU“Z01EX
Endschalter Klappenstellung „AUF“Z02EX
Endschalter Klappenstellung „ZU“ und „AUF“Z03EX

Betätigungsart

Auslöseeinrichtung

Kennzeichnung

Umgebungstemperatur

maximale Luftgeschwindigkeit

FedermechanismusSchmelzlotII 2G Ex h IIC T6 Gb

II 2D Ex h IIIC T80°C Db
-40 – 40 °C8 m/s
FedermechanismusSchmelzlot mit EndschalterII 2G Ex h IIC T6 Gb

II 2D Ex h IIIC T80°C Db
-20 – 40 °C8 m/s


Anbauteil – Federrücklaufantrieb

FK2-EU mit Federrücklaufantrieb

Anwendung

  • Betrieb der Brandschutzklappe mit einem Federrücklaufantrieb ermöglicht die Fernbedienung und/oder die Auslösung durch geeignete Rauchauslöseeinrichtungen
  • Bei Ausfall der Versorgungsspannung oder thermoelektrischer Auslösung schließt die Klappe (Ruhestromprinzip)
  • Motorisierte Brandschutzklappen können zum Absperren von Luftleitungen verwendet werden
  • 2 integrierte Endschalter mit potentialfreien Kontakten ermöglichen die Klappenstellungsanzeige "AUF" und "ZU"
  • Anschlussleitungen des 24 V Federrücklaufantriebs sind mit Steckern versehen. Der Anschluss an das TROX AS-i Bussystem ist damit schnell hergestellt. Ohne Automatisierungskomponenten erfolgt der 24 V Anschluss über einen bauseitigen Sicherheitstransformator
  • Zum Nachrüsten eines Antriebs an eine Brandschutzklappe mit Schmelzlotausführung ist ein Umrüstsatz lieferbar
  • Technische Daten und Verdrahtungsbeispiele siehe Montage- und Betriebsanleitung FK2-EU 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

Federrücklaufantrieb 230 V (Belimo)Z43
Federrücklaufantrieb 24 V (Belimo)Z45
Federrücklaufantrieb 24 V (Belimo) inklusive Netzgerät BKN230-24-C-MP TRZ60
Federrücklaufantrieb 24 V (Belimo) inklusive Netzgerät BKN230-24-C-MP TR und Steuergerät BKS24-1 TRZ61
Federrücklaufantrieb 230 V (Siemens)Z43S
Federrücklaufantrieb 24 V (Siemens)Z45S


Anbauteil – Federrücklaufantrieb in Ex-Ausführung

FK2-EU mit Federrücklaufantrieb in Ex-Ausführung 
Anwendung

  • Betrieb der Brandschutzklappe mit einem Federrücklaufantrieb ermöglicht die Fernbedienung und/oder die Auslösung durch geeignete Rauchauslöseeinrichtungen
  • Brandschutzklappe ist in Zu- und Abluftanlagen explosionsgeschützter Bereiche verwendbar
  • Bei Ausfall der Versorgungsspannung oder thermoelektrischer Auslösung schließt die Klappe (Ruhestromprinzip)
  • Brandschutzklappen mit Federrücklaufantrieb können für die Steuerung "AUF" und "ZU" verwendet werden 

  • 2 integrierte Endschalter mit potentialfreien Kontakten ermöglichen die Klappenstellungsanzeige "AUF" und "ZU"
  • Elektrischer Anschluss erfolgt im Ex-Klemmenkasten
  • Auslösetemperatur des Federrücklaufantriebs 72 °C
  • Konformitätsaussage: EPS 20 ATEX 2 058 X
  • Technische Daten und Verdrahtungsbeispiele siehe Zusatzbetriebsanleitung "Explosionsgeschütze Brandschutzklappen Serie FK2-EU"


ATEX-Anwendungsbereich

Entsprechend Konformitätsaussage EPS 20 ATEX 2 058 X kann die Brandschutzklappe in folgenden Ex-Zonen eingesetzt werden. Dabei sind die in den technischen Daten angegebenen Umgebungstemperaturen sowie die Auslöse- und Betätigungsarten zu beachten.

ExMax:

Zone 1, 2: Gase, Nebel, Dämpfe

Zone 21, 22: Stäube

RedMax:

Zone 2: Gase, Nebel, Dämpfe

Zone 22: Stäube 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

ExMax-15-BF TRZEX1
RedMax-15-BF TRZEX3

Betätigungsart

Auslöseeinrichtung

Kennzeichnung

Umgebungstemperatur

maximale Luftgeschwindigkeit

ExMax-15-BF TRExPro-TT *II 2G Ex h IIC T6 Gb

II 2D Ex h IIIC T80°C Db
-40 – 40 °C10 m/s
RedMax-15-BF TRExPro-TT *II 3G Ex h IIC T6 Gc

II 3D Ex h IIIC T80°C Dc
-40 – 40 °C10 m/s

* Auslösetemperatur 72 °C


Anbauteil – Federrücklaufantrieb und RM-O-3-D

FK2-EU mit Federrücklaufantrieb und Rauchauslöseeinrichtung RM-O-3-D


Anwendung

  • Betrieb der Brandschutzklappe mit einem Federrücklaufantrieb ermöglicht die Fernbedienung und die Auslösung durch die Rauchauslöseeinrichtung
  • Bei Ausfall der Versorgungsspannung, der thermoelektrischen Auslösung oder Rauchdetektion schließt die Klappe (Ruhestromprinzip)
  • Motorisierte Brandschutzklappen können zum Absperren von Luftleitungen verwendet werden
  • 2 integrierte Endschalter mit potentialfreien Kontakten ermöglichen die Klappenstellungsanzeige "AUF" und "ZU"
  • Die Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-D ist in der unteren Inspektionsöffnung eingebaut und bei der Montage der Brandschutzklappe oben anzuordnen.
  • Technische Daten und Verdrahtungsbeispiele siehe Montage- und Betriebsanleitung FK2-EU respektive Betriebs- und Montageanleitung Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-D 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

Mit Federrücklaufantrieb 230 V (Belimo) und integrierter Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-DZ43RM
Mit Federrücklaufantrieb 24 V (Belimo) und integrierter Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-DZ45RM
Mit Federrücklaufantrieb 230 V (Siemens) und integrierter Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-DZ43RMS
Mit Federrücklaufantrieb 24 V (Siemens) und integrierter Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-DZ45RMS


Anbauteil – Federrücklaufantrieb und TROXNETCOM

FK2-EU mit Federrücklaufantrieb und TROXNETCOM

Anwendung

  • Brandschutzklappen mit Federrücklaufantrieb 24 V (Belimo) und den hier beschriebenen Modulen als Anbauteil bilden eine betriebsbereite Funktionseinheit für die automatisierte Brandschutzklappensteuerung
  • Komponenten sind werkseitig montiert und verdrahtet
  • Die Kombination Federrücklaufantrieb mit TROXNETCOM ermöglicht die fabrikatsneutrale und gewerkeübergreifende Integration unterschiedlicher Komponenten (Module) in ein Netzwerk
  • Module steuern Aktoren und/oder nehmen die Signale von Sensoren auf

AS-i

  • AS-Interface ist ein weltweit standardisiertes Bussystem nach EN 50295 und IEC 62026-2
  • Modul überträgt die Stellsignale zwischen Federrücklaufantrieb und Controllereinheit
  • Damit ist die Steuerung des Stellantriebs und dessen Laufzeitüberwachung für Funktionsprüfungen möglich
  • Versorgungsspannung (24 V DC) für das Modul und den Stellantrieb wird mit dem 2-adrigen AS-i-Flachbandkabel übertragen
  • Funktionsanzeige: Betrieb, 4 Eingänge, 2 Ausgänge


MODBUS RTU/BACnet MS/TP (RS485)

  • MODBUS RTU und BACnet MS/TP sind Protokolle für RS485-Kommunikationssysteme
  • Datenübertragung erfolgt nach einheitlichen Protokollen
  • Lediglich die Busleitung und die Versorgungsspannung sind kundenseitig anzuschließen
  • MB-BAC-WA1/2: Zur Ansteuerung von 1 – 2 Brandschutzklappen
  • WA1/B3-AD: Anschlussdose für die 2. Brandschutzklappe mit 24 V DC Versorgungsspannung an das MB-BAC-WA1/2
  • WA1/B3-AD230: Anschlussdose mit integriertem Netzteil 230/24 V zum Anschluss einer 2. motorisch betriebenen 24 V Brandschutzklappe an das MB-BAC-WA1/2 LON


LON

  • LON steht für ein standardisiertes lokal operierendes Netzwerksystem mit fabrikatsneutraler Kommunikation
  • Datenübertragung erfolgt nach einheitlichem Protokoll
  • Nach LonMark sind Standards definiert, um die Kompatibilität der Produkte zu erreichen
  • Lediglich die Busleitung und die Versorgungsspannung sind kundenseitig anzuschließen
  • LON-WA1/B3: Zur Ansteuerung von 1 – 2 Brandschutzklappen
  • WA1/B3-AD: Anschlussdose für die 2. Brandschutzklappe mit 24 V DC Versorgungsspannung an das LON-WA1/B3
  • WA1/B3-AD230: Anschlussdose mit integriertem Netzteil 230/24 V zum Anschluss einer 2. motorisch betriebenen 24 V Brandschutzklappe an das LON-A1/B3 TNC-EASYCONTROL


TNC-EASYCONTROL

  • TNC-LINKBOX ist die Verdrahtungshilfe für den Anschluss einer Brandschutzklappe und der konfigurierbaren Parallelschaltung für die Kleinsteuerung TNCEASYCONTROL 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

Federrücklaufantrieb 24 V und AS-EMZA07
Federrücklaufantrieb 24 V, RM-O-3-D und AS-EMZA12
Federrücklaufantrieb 24 V und MB-BAC-WA1/2ZB01
Federrücklaufantrieb 24 V und LON-WA1/B3ZL09
Federrücklaufantrieb 24 V und WA1/B3-ADZL10
Federrücklaufantrieb 24 V und WA1/B3-AD230ZL11
Federrücklaufantrieb 24 V und TNC-LinkboxZA14
Federrücklaufantrieb 24 V und MB-BAC-WA1/2ZB01


Anbauteil – Rauchauslöseeinrichtungen

Anwendung

  • Um die Rauchausbreitung in Gebäuden durch die raumlufttechnischen Anlagen zu verhindern, ist es wichtig, den Rauch frühzeitig zu erkennen
  • Rauchauslöseeinrichtungen nach dem Streulicht-Prinzip erkennen den Rauch temperaturunabhängig, so dass die Brandschutzklappen schon vor Erreichen der Auslösetemperatur bei 72 °C schließen
  • Enthält die Luft Schwebstoffe, wie es bei Brandrauch der Fall ist, werden Lichtstrahlen von diesen abgelenkt. Ein Sensor (Fotodiode), der bei klarer Luft unbeleuchtet ist, wird dann vom Streulicht getroffen.
  • Auslösung der Brand- oder Rauchschutzklappe wird aktiv, wenn die Helligkeit des Streulichts einen Grenzwert überschreitet 

Anbauteil

Kurzbezeichnung

RauchauslöseeinrichtungRM-O-3-D

RM-O-VS-D

Die Rauchauslöseeinrichtung ist als separates Anbauteil zu bestellen.
RM-O-3-D kann auch bei FK2-EU mit Standardverwendung montiert und vorverdrahtet geliefert werden.

EINFACHER EINBAU

EINBAU IN LEICHTBAUWAND

EINBAU ENTFERNT EINER LEICHTBAUWAND

NACHTRÄGLICHER EINBAU IN LEICHTBAUWAND

FK2-EU: EINFACHES UMRÜSTEN VON AUSSEN

VON SCHMELZLOTAUSFÜHRUNG AUF MOTORAUSFÜHRUNG

MONTAGE ENDSCHALTER

VON MOTORAUSFÜHRUNG 
AUF SCHMELZLOTAUSFÜHRUNG

FK2-EU Kleine Mechanik Umruestung Motor auf Schmelzlot 

FK2-EU Kleine Mechanik Endlagenschaltermontage

FK2-EU KLEINE MECHANIK UMRUESTUNG SCHMELZLOT AUF MOTOR

Downloads

Produktinfos

Zertifikate

Betriebsanleitungen

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Kontakt

Wir sind für Sie da

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265