Förderung in Niedersachsen

GASTRONOMIE: INVESTITIONSFÖRDERUNG DER NBANK

Gaststätten-Betreiber, die mit gezielten Investitionen die Umsatzeinbrüche aus der Corona Pandemie abfedern möchten, können hierfür Zuschüsse der NBANK beantragen. Diese gelten für:

  • Investitionen, die einer nachhaltigen Betriebsführung in ökologischer, ökonomischer und/oder soziale Hinsicht dienen.
  • Investitionen, die bestehende Arbeitsprozesse optimieren und damit Arbeitsplätze und/oder Weiterbetrieb des Unternehmens sichern.

Förderfähig sind hierbei Investitionsgüter mit einer gewöhnlichen Nutzungsdauer von mindestens fünf Jahren. 

Förderberechtigte

Förderberechtigt sind Unternehmen des Gaststättengewerbes mit Sitz oder Betriebsstätte in Niedersachsen, die vor dem 01.03.2020 gegründet wurden, dauerhaft am Markt tätig sind, und die Realisierung eines Investitionsvorhabens in Niedersachsen planen.

Voraussetzung

Voraussetzung für eine Förderung ist ein nachweisbarer Umsatzrückgang durch die COVID-19-Pandemie in den Monaten April 2020 bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Förderbeträge
Bis zu 80% der förderfähigen Ausgaben können bezuschusst werden. Dieser Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden. Die Förderhöhe beträgt mindestens 5.000 Euro und maximal 100.000 Euro.
Antragstellung Ihren Antrag auf Förderung im Rahmen des Förderprogramms „niedrigschwellige Investitionsförderungen für das Gaststättengewerbe“ können Sie noch bis 31.03.2021 über das Kundenportal der NBANK stellen.

SCHULEN: "SCHUTZPAKET CORONA"

Das Land fördert die Corona-Schutzausstattung in Schulen mit 20 Mio. Euro. Dazu gehören „in besonderen Ausnahmefällen“ auch unterstützende Luftfilteranlagen.

Voraussetzung

Wenn eine ausreichende Lüftung der Schulräume entsprechend dem Lüftungskonzept 20-5-20 nicht möglich ist, kann die Anschaffung einer Luftfilteranlage gefördert werden. 

Verwendung

Die kommunalen Schulträger leiten die Gelder für bedarfsgerechte Anschaffungen über das Schulbudget an die Schulen weiter. Über die konkrete Verwendung wird dann in der Schule entschieden. Für die Abrechnung können alle Anschaffungen nach dem 17.11.2020 geltend gemacht werden.

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Kontakt

Wir sind für Sie da

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265