FSL-CONTROL II

Modular aufgebaute und auf dezentrale Lüftungsgeräte abgestimmte autarke Einzelraumregelung (optional mit Buskommunikation)

Einfach zu bedienende Einzelraumregelung, die in Kombination mit Fassadenlüftungsgeräten eine bedarfsgeregelte Be- und Entlüftung sowie die wasserseitige Regelung des Heiz- und/oder Kühlkreislauf ermöglicht

  • Plug & Play Lösung
  • Grundplatine, zur Aufschaltung der im Gerät integrierten Komponenten
  • Masterplatine, zur Aufschaltung der einmalig im Raum benötigten Komponenten wie z. B. Raumbediengerät und/oder Sensorik
  • Regelventile ½" flachdichtend, mit Außengewinde
  • Betriebsspannung 24 V AC oder 230 V AC
  • Ventilantriebe thermoelektrisch, 0 – 10 V, 24 V DC


Optionale Ausstattung und Zubehör

  • Verschiedene Sensoren, z. B. Temperatur- oder Raumluftqualitätssensor
  • Real-Time-Clock (RTC), als Aufsteckmodul für die Umsetzung von zeitabhängigen Betriebsarten (5 Schaltpunkte pro Tag, 4 Betriebsarten einstellbar)
  • Buskommunikation möglich mittels BACnet MS/TP-, Modbus RTU- oder LON-FTT-10-Schnittstelle
  • Raumbediengeräte, auch integrierbar in Schalterprogramme
  • Elektromotorische Ventilantriebe
  • Druckunabhängige Abgleich- und Regelventile

FSL-CONTROL II - Grundplatine 00134304_0


  • Anwendung
  • Beschreibung

Anwendung

  • Einzelraumregelung zur Kombination mit dezentralen Lüftungsgeräten der Fa. TROX
  • Regelung der verschiedenen Funktionalitäten in einem dezentralen Lüftungsgerät
  • Individuelle Regelungskonzepte
  • Modular aufgebaute Regelung mit Erweiterungsplatinen, die eine individuelle Anpassung der Funktionen an die projektspezifischen Bedingungen ermöglicht
  • Optionale Erweiterung zur Kommunikation mit der Gebäudeleittechnik mittels LON-FTT-10-, BACnet MS/TP- oder Modbus RTU- Protokoll
  • Steckerfertige Kommunikationsleitung für einfachste Verdrahtung der Geräte untereinander (Plug & Play)

Besondere Merkmale

  • Modular aufgebautes Regelsystem, dessen Komponenten individuell miteinander kombiniert werden können
  • Optional mit LON-FTT-10-, BACnet MS/TP- oder Modbus RTU-Schnittstelle verfügbar
  • Master-Slave-Kombination möglich (max. 14 Slaves je Master)
  • Ventile mit Außengewinde G½", flachdichtend
  • Ventile einsetzbar bis PN 16
  • Montage des Ventilantriebes durch Aufstecken
  • Ermöglicht die automatische, energieeffiziente Umschaltung zwischen Außenluft- oder Sekundärluftbetrieb (luftqualitätsabhängig, gerätespezifisch)
  • Variabler Bypass zur Steuerung der Wärmerückgewinnung
  • Ganzjährige Wärmerückgewinnung

Nenngrößen

  • Abhängig von der Geräteausführung werden die Regelkomponenten entweder im Gerät oder in einer separaten Reglerbox angeordnet

Einzelkomponenten

  • Grundplatine (Regelmodul)
  • Masterplatine (Raummodul)
  • Real Time Clock-Schnittstelle (RTC)
  • LonWorks-Schnittstelle
  • BACnet MS/TP-Schnittstelle
  • Modbus RTU-Schnittstelle
  • VVP47.10-x.xx - Durchgangs-Kleinventil (KVS 0,25; 0,4; 0,63 oder 1,0)
  • Rücklaufverschraubung
  • Thermoelektrischer Ventilantrieb 24 V DC Stellsignal 0 – 10 V stetig
  • Temperatursensor Außenluft, Zuluft, usw. (z. B. NTC 10 KOhm)
  • VOC-Sensor
  • Raumbediengerät mit Stufenschalter
  • Alternativ Raumbediengerät für automatischen Betrieb (z. B. in Schulen)

Zubehör

  • 5 m Konfigurationskabel und USB-RS485 Adapter (M536ED7/M516SM3)
  • BlueCon-Adapter (M546GA1) für drahtlose Kommunikation

Materialien und Oberflächen

  • Gehäuse aus Stahlblech, pulverbeschichtet RAL 9005 (sofern nicht im Gehäuse des dezentralen Lüftungsgerätes bereits integriert)

Instandhaltung

  • Wartungsfrei, da aufgrund der Konstruktion und der verwendeten Materialien keine Abnutzung erfolgt

Technische Information

Funktion, Technische Daten, Ausschreibungstext, Bestellschlüssel, Produktbeziehungen

  • Funktion
  • Technische Daten
  • Ausschreibungstext
  • Bestellschlüssel

Funktionsbeschreibung

Die Grundplatine, die für jedes dezentrale Lüftungsgerät erforderlich ist, übernimmt die Regelung bzw. Steuerung sämtlicher Funktionen, die für den Betrieb erforderlich sind, z. B. Ansteuerung der Ventilatoren und Stellantriebe.

Durch die Erweiterung der Basisausstattung mit der Masterplatine wird aus dem vorhandenen Regler ein Masterregler, der mindestens 1-mal im Raum benötigt wird.

Zusätzliche Eingänge und Schnittstellen ermöglichen die Aufschaltung zentraler Komponenten, die für die Raumregelung erforderlich sind.

Die Masterplatine wiederum kann durch die RTC-Schnittstelle um ein Zeitprogramm bzw. durch die LON FTT 10, BacNet MS/TP oder Modbus RTU-Schnittstelle zum Anschluss an eine bauseitige GLT erweitert werden.

Betriebstemperatur

0 – 50 °C

Relative Luftfeuchtigkeit

< 90 %, nicht kondensierend

Luftdruck

> 700 hPa

Lagertemperatur

–20 – 70 °C

Elektrische Leistungsaufnahme je nach Ausstattung

4 – 10 W


Besondere Merkmale

  • Modular aufgebautes Regelsystem, dessen Komponenten individuell miteinander kombiniert werden können
  • Optional mit LON-FTT-10-, BACnet MS/TP- oder Modbus RTU-Schnittstelle verfügbar
  • Master-Slave-Kombination möglich (max. 14 Slaves je Master)
  • Ventile mit Außengewinde G½", flachdichtend
  • Ventile einsetzbar bis PN 16
  • Montage des Ventilantriebes durch Aufstecken
  • Ermöglicht die automatische, energieeffiziente Umschaltung zwischen Außenluft- oder Sekundärluftbetrieb (luftqualitätsabhängig, gerätespezifisch)
  • Variabler Bypass zur Steuerung der Wärmerückgewinnung
  • Ganzjährige Wärmerückgewinnung

Materialien und Oberflächen

  • Gehäuse aus Stahlblech, pulverbeschichtet RAL 9005 (sofern nicht im Gehäuse des dezentralen Lüftungsgerätes bereits integriert)

Technische Daten

  • Betriebstemperatur: 0 – 50 °C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: < 90 %, nicht kondensierend
  • Luftdruck: > 700 hPa
  • Lagertemperatur: –20 – 70 °C
  • Elektrische Leistungsaufnahme je nach Ausstattung: 4 – 10 W

00102779_0

 Zubehör
R       Regelung

 Variante
MA       Master
SL       Slave

 Echtzeituhr
       Keine Eintragung: Ohne
T       Mit RTC-Platine

 Erweiterungsplatine
       Keine Eintragung: Ohne
L       Mit LON-Platine
B       Mit BACnet MS/TP / Modbus RTU Platine

 VOC-Sensor
       Keine Eintragung: Ohne
V       Mit

 Zulufttemperaturfühler
       Keine Eintragung: Ohne
Z       Mit

 

 Außenlufttemperaturfühler
       Keine Eintragung: Ohne
A       Mit

 Ventil Heizkreis
       Keine Eintragung: Ohne
HV       Mit

 Rücklaufverschraubung Heizkreis
       Keine Eintragung: Ohne
R       Mit

 KVS-Wert Heizkreis
0,25
0,40
0,63
1,00
F0,50

 Ventil Kühlkreis
       Keine Eintragung: Ohne
KV       Mit

 Rücklaufverschraubung Kühlkreis
       Keine Eintragung: Ohne
R       Mit

 KKS-Wert Kühlkreis
0,25
0,40
0,63
1,00
F0,50

Dezentrale Lüftungsgeräte sind technisch hochwertige Produkte, die viele Möglichkeiten bei der Gerätekonfektionierung bieten. Zur detaillierten Klärung der Gerätespezifikation für Ihren Einsatzfall wenden Sie sich bitte an eine TROX Niederlassung.

 

Varianten, Produktdetails

  • Varianten

Einbaudetails

  • Einbaudetails

Einbau und Inbetriebnahme

  • Regler und die Erweiterungsplatinen werden werkseitig im Gerät bzw. in einer separaten Reglerbox montiert und verdrahtet
  • Raumbediengerät wird ca. 1,5 m oberhalb des Fußbodens montiert, die Position ist so zu wählen, dass Störeinflüsse, wie z. B. Sonneneinstrahlung oder Zugluft, möglichst nicht auf das RBG wirken
  • Regler wird werkseitig vorkonfiguriert und kann mittels Konfigurationssoftware vor Ort eingestellt werden
  • Wir empfehlen eine außentemperaturgeführte Vorlauftemperaturanpassung im Winter und eine taupunktgeführte Vorlauftemperaturanpassung im Sommer
  • Wir empfehlen einen Service-Check vor Ort durch den technischen Service der TROX GmbH

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265