Labor-Luft

Die Kunst, souverän mit Luft umzugehen, versteht TROX wie kaum ein anderes Unternehmen. Seit Gründung im Jahr 1951 entwickelt und produziert TROX qualitativ hochwertige Komponenten, Geräte und Systeme rund um die Klimatisierung von Räumen sowie für den Brand- und Rauchschutz. Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit machen TROX seit Jahren zum weltweit anerkannten Technologieführer auf dem Gebiet effizienter Klima- und Lüftungssysteme.

Anwendungsorientierte Laborlösungen.

Im Laborbereich hat die Raumlufttechnik exakt spezifizierte Anforderungen zu erfüllen und muss allerhöchsten Sicherheitsstandards gerecht werden, weil hier der Schutz des Menschen im Fokus steht. Mit kundenindividuellen Lösungen setzt TROX dabei weltweit Standards in sämtlichen Bereichen der Forschungseinrichtungen und Laboratorien:

  • Für alle Arten von Laboratorien, ob in der Chemie-, Pharma-, Bio- oder Medizinforschung bis hin zu explosionsgefährdeten Bereichen nach ATEX und laborverwandten Bereichen wie Lösemittel-, Chemikalien-, Thermo- und Druckgasflaschenräume.
  • Über sämtliche Sicherheitsstufen: Biosafety-Level BSL 1–4.
  • Mit skalierbaren, flexiblen Lösungen, vom kleinen Einzellabor als Stand-alone-Lösung bis hin zu großen Laboratorien mit vielen Laborräumen und somit mit einer Vielzahl von Laborabzügen und Werkbänken, die per Bus vernetzt sind

Broschüre "Labor-Luft"

Umfassendes Know-how

In dieser anwendungsorientierten Broschüre liegt das Hauptaugenmerk auf dem Luft-Management-System LABCONTROL. Weil es im Labor die Basis sicherstellt für die Zuverlässigkeit stabiler Raumluftzustände und das optimale Zusammenspiel der Komponenten im Gewerk der Lüftung. Seit Einführung vor 20 Jahren ist das erfolgreiche TROX Luft-Management-System immer wieder an die Anforderungen des Marktes angepasst worden.

Dank des immens großen Know-hows und der langjährigen Erfahrungswerte aus den vielen Gesprächen mit Planungsverantwortlichen sind immer wieder innovative und praxisgerechte Lösungen entwickelt worden, die dem Wunsch unserer Kunden in vollem Maße gerecht werden: Vereinfachung von Montage, Verdrahtung, Inbetriebnahme und Wartung sowie die Möglichkeiten einer problemlosen Erweiterung. Deshalb verrichten TROX Luft-Management-Systeme in Hunderten von Laboren rund um den Globus höchst zuverlässig ihren Dienst.

TROX verfügt über das Know-how und die entsprechende Erfahrung, um im Bereich der Labor-Lufttechnik höchste Standards zu setzen. Seit 1998 sind unsere Experten in den Normenausschüssen für die EN 1822, die EN 14175, die DIN 1946 Teil 7 und weitere Richtlinien engagiert.

Ganzheitliche Systeme

One-Stop-Shop. Komplettlösungen aus einer Hand.
TROX bietet maßgeschneiderte raumlufttechnische Komplettlösungen aus einer Hand für den gesamten Weg der Luft durch ein Laborgebäude: von Steuer- und Regelkomponenten über das RLT-Zentralgerät bis hin zu strömungsoptimierten Luftdurchlässen und effizienten Filtern sowie den notwendigen Brandschutz- und Entrauchungskomponenten.

Um das raumlufttechnische Gesamtsystem in seiner Regel- und Steuerbarkeit noch einfacher und problemloser zu gestalten, fungiert das X-CUBE RLT-Gerät als Zentrale der Automationsebene. Alle Lüftungskomponenten sind mit dem zentralen RLT-Regelsystem verbunden, das autark als Leitstelle in kleineren Gebäuden arbeiten oder dank modularer Adapter für alle gängigen Bussysteme problemlos an die zentrale Gebäudeleittechnik angebunden werden kann.

Denn wenn es um die Arbeitssicherheit und den Schutz des Menschen und der Umwelt geht, ist es wichtig, dass die Komponenten eines Laborluftsystems perfekt und problemlos miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten.

Weniger Schnittstellen – weniger Arbeitsaufwand.
Die Vorteile für den Planer und Anlagenbauer liegen auf der Hand: Ein One-Stop- Shop für effizient arbeitende Klima- und Lüftungssysteme und One-face-to-the customer erleichtern ihm die Arbeit ungemein. Mit dem vorteilhaften Ergebnis, dass Schnittstellenproblematiken im Planungsprozess deutlich reduziert werden.

Das RLT-Subsystem: einfach, funktional, sicher.

Das X-CUBE RLT-Gerät mit zentraler Automationsebene übernimmt innerhalb des Gewerks Klima und Lüftung die Steuerung und das Monitoring seiner Komponenten wie Volumenstromregelgerät, zum Beispiel via Modbus; Brandschutz-, Entrauchungsklappen und Prozessabluftventilatoren über das praxisbewährte AS-i-System.

ganzheitliche_ssteme

ERC MDC Max-Dellbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Berlin, Deutschland

Der Schutz des Menschen und der Umwelt

der_schutz_des_menschen_und_der_umwelt
Die EASYLAB Bedieneinheit zeigt die Betriebswerte an, signalisiert Zustände und ermöglicht die komfortable Bedienung von Funktionen.

In Laboren, wo mit gesundheitsgefährdenden oder gefährlichen Stoffen gearbeitet wird, steht der Schutz des Laborpersonals und der Umwelt an vorderster Stelle der raumlufttechnischen Planung. In Anbetracht der einzuhaltenden Schutzziele gemäß EN 14175 sind folgende Aspekte sicherzustellen:

  • Rückhaltevermögen und Kontaminationskontrolle: Laborabzüge müssen verhindern, dass Gase, Dämpfe oder Stäube in gefährlicher Konzentration aus dem Inneren des Abzugs ins Labor gelangen können.
  • Spülung: Abzüge müssen verhindern, dass sich in ihrem Inneren eine zündfähige (explosionsfähige) Atmosphäre bilden kann.
  • Spritz- und Splitterschutz: Abzüge müssen verhindern, dass Mitarbeiter durch Spritzer oder umherfliegende Teile zu Schaden kommen.

Letzteres ist durch die Bauart des Abzuges sicherzustellen. Für die ersten beiden Punkte ist die lufttechnische Regelung verantwortlich. Deshalb kommt dem Luft-Management auch die zentrale Aufgabe zu, die Anforderungen, in Deutschland gemäß DIN 1946-7 und EN 14175 Laborabzugsnorm, zuverlässig und effizient zu erfüllen:

  • Versorgung mit ausreichend Frischluft unter Einhaltung der Behaglichkeitskriterien nach EN 15251.
  • Verdünnung und Abführung möglicherweise freigesetzter Gefahrstoffe im Laborabz
  • ug und im Labor, um Gesundheitsgefährdungen über die Atemluft zu vermeiden.
  • Sicherstellung des Ab- und Zuluftbedarfs von Laboreinrichtungen und Geräten.
Luftvolumenströme.
Der Abluftverbrauch bestimmt die erforderliche Höhe der Zuluftvolumenströme. Die Abluftmege definiert sich je nach Art und Größe des Laborraums und den eingesetzten Laborabzügen und Absaugvorrichtungen. Bei Nachtbetrieb ist ein reduzierter Raumluftwechsel ausreichend.

Druckdifferenzen.
In Laboratorien, Forschungs- und artverwandten Einrichtungen müssen durch die Raumlufttechnik unterschiedliche Druckverhältnisse geschaffen werden, um den Austritt von Stoffen aus dem Labor ins Gebäudeinnere zu unterbinden. Um die geforderten Druckverhältnisse zu gewährleisten, gibt es zwei Lösungsansätze.
1. Konstante Zu-Abluft-Differenz und somit eine gleichbleibende Überströmung.
2. Eine Raumdruckregelung, die einen vorgegebenen Raumdruckwert einhält.

Abfuhr von Stoffen.
Schadstoffbeladene Luft muss ausreichend verdünnt, gereinigt und gezielt aus dem Gebäude geleitet werden.

Raumluftqualität und Komfort am Arbeitsplatz

Neben dem Sicherstellen der Schutzziele muss die Raumlufttechnik ein komfortables Arbeitsumfeld mit einer hohen Raumluftqualität und einem behaglichen Klima schaffen. Der Einfluss der Raumluftqualität auf Motivation, Wohlbefinden und Akzeptanz für die Arbeitsstätte ist nicht zu unterschätzen. Untersuchungen zeigen, dass mit einer zunehmenden Frischluftzufuhr Produktivität und Zufriedenheit signifikant ansteigen und gute Luft dazu führt, dass weniger Allergien, Infektionen und deshalb krankheitsbedingte Fehlzeiten auftreten.

Der Mensch am Arbeitsplatz im Mittelpunkt.
Ob die Arbeit am Digestorium oder am Schreibtisch, eine anpassungsfähige, flexible raumlufttechnische Anlage muss dafür Sorge tragen, dass maximales Wohlbefinden und allerhöchste Sicherheitsaspekte am Arbeitsplatz zu jeder Zeit erfüllt werden.

Die wichtigsten Anforderungen an die Raumlufttechnik sind neben der wichtigen Aufgabe, Luftkontaminationen zurückzuhalten, ein behagliches Arbeitsumfeld zu schaffen und möglichst geräuscharm zu arbeiten.

Das große Spektrum raumlufttechnischer Systeme, Geräte und Komponenten versetzt TROX in die einzigartige Lage, individuell auf alle Gegebenheiten und Anforderungen eines Laborgebäudes eingehen zu können. Die Fülle der in der Praxis bewährten Lösungen und der große Erfahrungsschatz, den TROX Ingenieure über Jahrzehnte bei unterschiedlichsten Projekten gesammelt haben, bietet unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen, wenn es um zukunftweisende Raumlufttechnik und die Sicherheit geht.
raumqualitaet_und_komfort_am_arbeitsplatz

Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort, Deutschland

Energieeffiziente bedarfsgeregelte Lüftung

Energieeffiziente-bedarfsgeregelte-Lueftung

Um den Energieeinsatz im Labor so effizient wie möglich zu gestalten und die ohnehin schon sehr hohen Betriebskosten spürbar zu senken, müssen Luftströme auf ein hygienisch notwendiges Minimum zurückgeführt werden. Der Aufwand für Luftaufbereitung und -transport sollte so effizient wie möglich gestaltet werden. Luft-Management-Systeme von TROX erreichen durch eine intelligente Volumenstromregelung einen hohen Effizienzgrad. Die Anlagen arbeiten nur dann im Vollbetrieb, wenn im Labor auch gearbeitet wird. In der übrigen Zeit werden sie mit einem verminderten Luftwechsel gefahren. Die raumlufttechnische Anlage muss sozusagen die Quadratur des Luft-Kreislaufes lösen und eine Balance zwischen effektiver Luftverteilung, Energieeffizienz der Anlage und Sicherheit und Komfort für den Menschen am Arbeitsplatz halten. Die Anforderungen an eine energieeffiziente Klimatisierungs- und Raumlufttechnik lassen sich wie folgt definieren:
  • Automatischer hydraulischer Abgleich der Volumenströme
  • Luftbilanzierung der Zu- und Abluftvolumenströme
  • Minimierung der Druckverluste in den Drosselelementen
  • Bedarfsgeführte Anpassung der Luftvolumenströme an die Nutzung der Räume
  • Anpassung der Ventilatordrehzahlen an den Luftbedarf
  • Kommunikation zwischen Gewerken und Komponenten der Anlage
  • Problemlose Anbindung an die GLT verschiedenster Hersteller

Energieeinsparung durch bedarfsgerechte Optimierung.
Entsprechend den Lufthygieneanforderungen sprechen wir von sehr hohen Luftwechseln: 150- bis 200-fach in Laborabzügen und beispielsweise von einem 8-fachen Luftwechsel im Raum. Umso wichtiger, dass das Luft-Management auf sich ändernde Nutzungsbedingungen reagiert. Luftvolumenströme und Ventilatordrehzahlen müssen bedarfsgerecht angepasst werden. Durch die Weitergabe der Klappenstellung an die MSR des Gebäudes oder direkt an das X-CUBE RLT-Gerät kann die Ventilatorleistung schnell im RLT- Gerät der Anforderung entsprechend angepasst werden.

Luftdurchlässe entfalten ihre Wirkung aber nur bis zu einem bestimmten Minimalwert des Luftvolumenstroms. Das TROX Luft-Management-System ist in der Lage, Durchlässe über zeitweise nicht genutzten Tätigkeitsbereichen einzeln abzusperren. So kann der Zuluftvolumenstrom heruntergefahren werden, ohne dass Effektivität und Komfort der Luftdurchlässe bei zu geringen Luftvolumenströmen beeinträchtigt werden.

Luft-Management-Systeme – flexibel allen Anforderungen gewachsen.
Luft-Management-Systeme von TROX sind modular aufgebaut, sodass sie flexibel erweitert oder bei veränderten Bedingungen angepasst werden können.

TROX Lösungen für die Labor-Lufttechnik

Umfassende raumlufttechnische Laborplanung

Ganzheitliche und flexible Lösungen für jede Anforderung.
Wir stellen Ihnen auf den folgenden Seiten raumlufttechnische Systeme für Labore vor, die mit TROX realisiert werden können. Dies soll Ihnen als Information und Anregung dienen und Ihnen Tipps bei der Planung und Einrichtung raumlufttechnischer Anlagen in Laboren geben. Gleichzeitig zeigen wir damit mögliche Alternativen für Lösungen in der Klimatisierungs- und Lüftungstechnik.

Im Folgenden finden Sie weiterhin Informationen zur Auslegung raumlufttechnischer Anlagen in Laborräumen. Auf den darauf folgenden Seiten können Sie dann die Luft auf ihrem Weg begleiten: von der zentralen Luftverteilung über die Lufteinbringung bis hin zur Luftkonditionierung und gezielten Filtration und Abführung kontaminierter Luft.
Disponible YA la NuebvaUEVA VERSIÓN DE YAHUS-EU 15/00

Bequeme Auslegung: der TROX Easy Product Finder

inovativ

Innovativ, intuitiv, easy.

Die intuitive Bedienung des Auslegungsprogramms TROX Easy Product Finder (EPF) erleichtert die Planungsarbeit ungemein. Nach Eingabe der Grundparameter eines Projekts wie Raumbezeichnung, -fläche und -höhe bietet Ihnen diese Software ein bequemes Auswahl-Tool für in Frage kommende Komponenten und errechnet Ihnen automatisch die entsprechenden Leistungsdaten. So kommen Sie mit ganz wenigen Eingaben schnell ans Ziel. Anhand von zwei Beispielen möchten wir Ihnen die Auslegungsergebnisse, die Sie mit dem EPF erzielen, vorstellen. Die oberen Tabellen stellen die eingegebenen
Leistungsdaten des Raumes dar sowie einen kompakten Überblick der Raumbilanz. Die Auswertungen unten zeigen beispielhaft die ausgewählten Regelkomponenten sowie deren Volumenstrombereiche.

inovativ_1

Der Easy Product Finder ist zu einem unverzichtbaren Werkzeug der TGA-Branche geworden – dank
  • zuverlässiger technischer Daten
  • interaktiver Auslegungsassistenten
  • zahlreicher Reportfunktionen, wie Berichte über Eingabeparameter und Auslegungsergebnisse, Ausschreibungstexte und Stücklisten

Intelligente und einfache Vernetzung

Der LABCONTROL Regler EASYLAB.
Um die Sicherheit und den Komfort in Laboratorien zu jeder Zeit sicherzustellen, werden die Komponenten eines raumlufttechnischen Systems miteinander vernetzt. Ein intelligentes Luft-Management erfasst alle relevanten Daten, wertet sie aus und sorgt für die Regelung des Systems nach vorgegebenen Parametern. Mit dem LABCONTROL Regler EASYLAB hat TROX ein Luft-Management-System speziell für den Einsatz in hochsensiblen Bereichen entwickelt.

Dank EASYLAB können alle Systemteilnehmer sofort nach Einbau miteinander kommunizieren, ohne dass eine Adressierung notwendig wird. Der modulare Aufbau ermöglicht eine projektspezifische Anpassung. Steckerfertige Anschlüsse kombinieren einfache Installation mit flexibler Erweiterbarkeit. Nach erfolgter Inbetriebnahme des Laborabzugs kann dieser ohne erneute Anpassung oder Inbetriebnahme jederzeit in die Raumregelung eingebunden und wieder entfernt werden. Echtes Plug & Play.

RLT-Zentralgerät mit Leitstellenfunktion.

Um das raumlufttechnische Gesamtsystem in seiner Regel- und Steuerbarkeit noch einfacher zu gestalten, wurde das TROX RLT-Zentralgerät um intelligente Funktionen erweitert. Sämtliche Lüftungskomponenten können mit dem zentralen RLT-Regelsystem verbunden werden.

Der TROX X-CUBE fungiert im TROX-MSR-System als Zentrale der Automationsebene. Die Zahl der Kommunikationsschnittstellen und Datenpunkte auf einer vorhandenen GLT wird damit drastisch verringert. Das spart Kosten, reduziert den Aufwand für Installation und Inbetriebnahme und gewährleistet eine sichere Kommunikation der Raumluftkomponenten untereinander. Ein wichtiger Schritt zur Vereinfachung der Planung und Konzeption des Gewerks Lüftung im Rahmen der Gebäudeautomation. Die Anbindung an die Gebäudeleittechnik wird durch standardisierte Protokolle sichergestellt.
intelligente_und_einfache_vernetzung

Altana AG, Wesel, Deutschland

Laborluft- Konzepte

Integrierte Raumluftplanung für Labore

Um ein raumlufttechnisches Gesamtkonzept zu realisieren, das höchste Sicherheits- und Komfortansprüche gleichermaßen erfüllt, ist eine enge Zusammenarbeit von Planern, Anlagenbauern, Nutzern und Herstellern bereits in der Planungsphase ratsam. Mit dem Know-how und dem kompletten Lieferangebot von TROX können Neubauten, aber auch Modernisierungen perfekt ausgeführt werden.
  • TROX Komponenten, Geräte und Systeme im Labor
  • Unser Service – Ihre Vorteile:
  • One-Stop
    Shop
  • Kompetente Beratung und Unterstützung während sämtlicher Phasen eines Projekts: von der Planung bis zur Übergabe sowie im laufenden Betrieb
  • Produktionsbegleitende Serviceunterstützung: Inbetriebnahmen, Systemintegration, Wartung sowie Modernisierungskonzepte
  • Einfache Anbindung an übergeordnete Systeme durch Nutzung standardisierter Schnittstellen
  • Größtmögliche Datentransparenz durch Nutzung offener Systeme wie LonWorks®, Modbus und BACnet
  • Lufttechnische Systemlösungen aus einer Hand für eine Reduzierung der Schnittstellen
  • Reduzierte Brandlasten durch deutlich geringeren Verdrahtungsaufwand dank Einsatz von Bus-Technologie
  • Unterstützung flexibler Nutzungskonzepte: Die Systeme können leicht an neue Anforderungen angepasst werden
  • Schnelle Amortisation der Investitionskosten durch geringere Betriebskosten
  • Energieeinsparung durch optimierten Betrieb der Anlagen
  • Hohe Betriebssicherheit durch Eigenüberwachung der Systeme
slide2
1. X-CUBE RLT-Geräte
übernehmen die zentrale Be- und Entlüftung von Gebäuden mit Volumenströmen bis zu 100.000 m³/h (28 m³/s), Filtern, Heizen, Kühlen, Wärmerückgewinnung und Be- und Entfeuchtung inklusive.

2. X-CUBE Compact (im abgebildeten Gebäude nicht sichtbar)
ist ein kompaktes RLT-Gerät, das mit Volumenströmen von 600 bis 6.000 m³/h und Rückwärmzahlen von über 80 % (trocken nach DIN EN 308) die ideale Lösung für kleinere und mittelgroße Anwendungen bietet.

3. TROX Raumluft-Management-Systeme
sorgen mit bedarfsgerechter Volumenstromregelung für optimale Raumluftqualität und Temperatur, bei gleichzeitiger Energieeinsparung.

4. FMS Flow Monitoring System
ist eine elektronisch selbsttätige Überwachungseinrichtung speziell für Laborabzüge. VMRK, eine runde Volumenstrom-Messeinrichtung dient der Volumenstrom-Messung in Luftleitungen mit kontaminierter Luft.

5. Konstante Volumenstromregelung
Runde, mechanisch selbsttätige Volumenstromregler zur exakten Regelung von konstanten Volumenströmen in schadstoffbelasteter Abluft.

6. Dralldurchlässe
in vielfältigen Designs und Ausführungen sind schall- und strömungsoptimiert und für jede architektonische Anforderung die passende Lösung. Sie können sowohl in der Zwischendecke als auch sichtbar unter der Decke untergebracht werden.

7. Deckenluftdurchlässe
finden ihre Anwendung in modernen Labor-Anlagen mit sanften Kühlungsmethoden, z.B. adiabatischer Kühlung, und überzeugen mit einem kontrollierten Geschwindigkeitsprofil am Durchlass.

8. Induktionsdurchlässe
bieten als Luft-Wasser-Systeme energieeffiziente Lösungen für die Lüftung und Klimatisierung von Räumen. An der Decke können sie mit weiteren Funktionen, wie z.B. Beleuchtungselementen, ausgestattet werden.

9. Lüftungsgitter
und Gitterbänder mit verstellbaren Frontlamellen können in der Wand und im Boden eingebaut werden.

10. Weitwurfdüsen
verteilen die Luft sehr weit im Raum. Die Verstellung erfolgt elektrisch, manuell oder selbsttätig (FGL), und die Düsen arbeiten im Heiz- oder Kühlbetrieb.

11. TROXNETCOM
ermöglicht durch die Verwendung von verdrahtungsoptimierten dezentralen und offenen Kommunikationssystemen kostengünstige brandschutztechnische Systemlösungen, die mit minimalem Aufwand in die GLT integriert werden können.

12. Brandschutzklappen
sind europaweit zertifiziert und verhindern die Übertragung von Feuer und Rauch in Luftleitungen. So wird der Brandbereich von anderen Gebäudeteilen isoliert.

13. X-FANS Prozessabluft-Ventilatoren
aus Kunststoff sind speziell abgedichtet und auf die Abführung aggressiver Medien ausgerichtet.

14. Wetterschutzgitter
schützen lufttechnische Anlagen vor direkt eindringendem Regen sowie vor Laub und Vögeln durch Außenluft- und Fortluftöffnungen.

15. Jalousieklappen
werden zur Absperrung und Drosselung in Luftleitungen und Öffnungen eingesetzt. Kombinationen aus Wetterschutzgittern und Jalousieklappen oder Rückschlagklappen haben eine doppelte Funktion. Zusätzlich zum Wetterschutz dienen sie zum Absperren oder Verhindern ungewollter Luftströmung entgegen der vorgesehenen Strömungsrichtung.

One-Stop-Shop.
Neben den reinraumluftspezifischen Produkten deckt TROX die komplette Bandbreite raumlufttechnischer Komponenten und Systeme ab:
  • Filter und Filtersysteme
  • Schalldämpfer aus PPS
  • Weitere Mischluft- und Quellluftdurchlässe; Decke, Wand, Bodendurchlässe
  • Luft-Wasser-Systeme
  • Dezentrale Lüftungssysteme
  • Kulissen- und Rohr-Schalldämpfer
  • Entrauchungsklappen
  • X-FANS Entrauchungsventilatoren
  • X-FANS Ventilatoren
onestopshop

Ihr Kontakt:

Ihr Ansprechpartner Leitung Systemtechnik

Ihr Ansprechpartner

Leitung Systemtechnik

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner.

mehr erfahren

Hier finden Sie Ihr Vertriebsbüro

Hier finden Sie

Ihr Vertriebsbüro

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.

mehr erfahren

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +49 (0)2845 / 202-0 | Fax: +49 (0)2845/202-265